Bad Sobernheim

Im Advent soziale Projekte unterstützt

In zwei Filialen von „Kerstin Ritter Hörgeräte“ standen Wunschbäume.

Auf dem Bild ist der Bad Kreuznacher Caritas-Dienststellenleiter Markus Weber (links) gemeinsam mit Ralph Hildebrand aus der örtlichen Filiale von "Kerstin Ritter Hörgeräte" zu sehen.
Auf dem Bild ist der Bad Kreuznacher Caritas-Dienststellenleiter Markus Weber (links) gemeinsam mit Ralph Hildebrand aus der örtlichen Filiale von „Kerstin Ritter Hörgeräte“ zu sehen.
Foto: Caritas

In allen 18 Filialen von „Kerstin Ritter Hörgeräte“ regten im Advent Wunschbäume dazu an, regionale soziale Projekte zu unterstützen – so auch an den Standorten Bad Kreuznach und Bad Sobernheim. Der guten Tradition folgend führte man dort die Kooperation mit dem örtlichen Caritasverband weiter: Wie schon in den zwölf vorangegangenen Jahren hatten Caritas-Beratungskräfte sehnliche Weihnachtswünsche vor allem von Kindern aus finanziell schlechter gestellten Familien erfragt. Ab dem ersten Adventswochenende hingen diese Wünsche in beiden Geschäften an einem „Wunschbaum“, damit hilfsbereite Ladenbesucher sie erfüllen konnten.

Ein paar Tage vor Heiligabend holte der Bad Kreuznacher Caritas-Dienststellenleiter Markus Weber die schön verpackten Geschenke ab. Anschließend sorgten Kolleginnen und Kollegen aus verschiedenen Beratungsdiensten dafür, dass jedes Präsent rechtzeitig zum Fest unter dem richtigen Weihnachtsbaum lag. Markus Weber dankte Ralph Hildebrand und dessen Team herzlich dafür, dass sie seit nun 13 Jahren die weihnachtliche Spenden-Aktion mittragen. „Genauso gilt unser Dank den Spendern“, betonte Weber. „Sie alle machen den Beschenkten eine große Freude – nicht nur den Kindern bedeuten die meist bescheidenen Wünsche wirklich viel“, verriet er.