Archivierter Artikel vom 30.10.2019, 16:06 Uhr
Koblenz

IHK-Bestenehrung 2019 – 300 Ausbildungs-Absolventen für herausragende Abschlüsse ausgezeichnet

Rund 300 frisch Ausgebildete sind von der Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz für herausragende Leistungen in ihren Abschlussprüfungen ausgezeichnet worden. 26 von ihnen kommen aus dem Landkreis Bad Kreuznach. Herzlichen Glückwunsch.

Lesezeit: 1 Minuten
Die besten IHK-Azubis aus dem Landkreis Bad Kreuznach freuen sich über die Anerkennung ihrer "sehr guten" Abschlüsse. Rechts im Bild IHK-Ausbildungsberater Andreas Erb (vorn) und IHK-Regionalgeschäftsführer Jörg Lenger.
Die besten IHK-Azubis aus dem Landkreis Bad Kreuznach freuen sich über die Anerkennung ihrer „sehr guten“ Abschlüsse. Rechts im Bild IHK-Ausbildungsberater Andreas Erb (vorn) und IHK-Regionalgeschäftsführer Jörg Lenger.
Foto: Thomas Frey

Bei der Bestenehrung Ausbildung in der Rhein-Mosel-Halle gratulierte Susanne Szczesny-Oßing, Präsidentin der IHK Koblenz, vor gut 1000 Gästen den jungen Fachkräften zu ihren „sehr guten“ Abschlüssen und bestärkte sie darin, diesen erfolgreich eingeschlagenen Weg weiter zu gehen. Das Comedy-Duo Willi & Ernst sorgte bei der Moderation für kurzweilige Unterhaltung und einige Lacher zwischen den einzelnen Ehrungen, die nach Landkreisen geordnet vorgenommen wurden.

„Kein Bildungs- und Qualifizierungsweg ist so gut geeignet, um die Menschen auf die betrieblichen Anforderungen von morgen vorzubereiten, wie die duale Ausbildung“, unterstrich Szczesny-Oßing. „Es liegt jetzt an Ihnen, liebe ehemalige Auszubildende, durch konsequente Weiterbildung und Qualifizierung einen erfolgreichen beruflichen Weg zu gehen. Nutzen Sie diese Möglichkeiten!“

Dass sehr gute Abschlussergebnisse möglich seien, habe zuvorderst natürlich mit den Auszubildenden selbst und ihren Ausbildern zu tun, „aber ohne unsere mehr als 2800 ehrenamtlichen Prüfer wäre das auch nicht möglich“, so die IHK-Präsidentin. „Von daher gilt auch allen Prüfern mein Dank und ich richte damit verbunden meinen ausdrücklichen Appell an unsere Unternehmen, diesem Ehrenamt die erforderlichen Freiräume einzuräumen.“ Auch die Berufsschulen würdigte Sczesny‑Oßing in ihrer Rede – denn ohne den Partner Berufsschule sei die duale Ausbildung weder dual noch denkbar.

Bei der Bestenehrung werden jährlich Auszubildende ausgezeichnet, die ihre Ausbildung mit der Gesamtnote „Sehr gut“ abgeschlossen haben. Die Besten unter ihnen werden gemeinsam mit den Besten aus den anderen Bundesländern nach Berlin zur Bundesbestenfeier des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) im Dezember eingeladen. Insgesamt haben in diesem Jahr über 5000 junge Menschen ihre Prüfung in den 174 anerkannten IHK-Ausbildungsberufen abgelegt, 412 Absolventen haben mit der Note „Sehr gut“ abgeschlossen.