Archivierter Artikel vom 28.10.2019, 16:46 Uhr
Bad Kreuznach

Hochwasserschutzübung von Bauhof und Feuerwehr

Zu einer gemeinsamen Hochwasserschutzübung rückten der Bauhof und der Löschzug Süd der Freiwilligen Feuerwehr Bad Kreuznach in den Abendstunden aus.

Das Foto zeigt den Übungsort Kaiser-Wilhelm-Straße.
Das Foto zeigt den Übungsort Kaiser-Wilhelm-Straße.
Foto: Freiwilligen Feuerwehr Bad Kreuznach

Nach tagelangen Niederschlägen stieg die Nahe schnell, und zwar so schnell, dass der Bauhof bei der Feuerwehreinsatzzentrale Verstärkung anforderte, so die Übungslage. Gemeinsam wurden neun Stützen und 40 Dammbalken in der Kaiser-Wilhelm-Straße innerhalb von zwei Stunden montiert und wieder abgebaut.

Gleiches geschah bei der Sicherung des schwarzen Damms auf der Pfingstwiese, wo 30 Stützen und 70 Dammbalken montiert und wieder entfernt werden müssen. Beide Einsatzorte wurden von Feuerwehr ausgeleuchtet. Während des Übungsablaufes war die Einsatzleitzentrale unter dem Führungsdienstleiter Dennis Zeller besetzt und übernahm die Koordination der Einsatzkräfte.

Der stellvertretende Zugführer des Löschbezirk Süd, Alexander Jodeleit, und der Bereichsleiter Hochwasserschutz des Bauhofes, Timo Becker, waren mit dem Übungsverlauf sehr zufrieden. Abschließend gab es für die Einsatzkräfte ein gemeinsames Abendessen. Die durch den Einsatz gewonnen Erkenntnisse werden in den Hochwasserschutz-Alarmplan einfließen.

Auch für das kommende Jahr ist eine Gemeinschaftsübung des Bauhofes und der Freiwilligen Feuerwehr vorgesehen.