Archivierter Artikel vom 24.01.2019, 12:40 Uhr
Lauterecken

Hilfreiche Impulse zur Berufswahl erhalten

„Ovaler Tisch“ am Veldenz Gymnasium: Experten beantworteten die Fragen der Schüler.

Grit Wehrmann (IHK) und Landrat Otto Rubly stellen sich den Fragen der Schüler.
Grit Wehrmann (IHK) und Landrat Otto Rubly stellen sich den Fragen der Schüler.
Foto: VGL

Innerhalb der Berufs- und Studienorientierungswoche am Veldenz Gymnasium stellten sich am Montag, 21. Januar, Landrat Otto Rubly, Grit Wehrmann (IHK), Anja Bungert (Agentur für Arbeit) und Martin Harz (ADD Trier) den Fragen der Jahrgangsstufe 11. Paula Gehres und Luca Henn (beide MSS 11) führten die eingeladenen Schüler (9. und 11. Klasse) und deren Eltern souverän durch das Programm, das sich in drei Themenblöcke untergliederte.

Was erwartet die Wirtschaft von unseren Schulabgängern

Neben den bekannten Hard- und Softskills verwies Frau Wehrmann auf die Wichtigkeit des persönlichen Engagements, zudem forderte sie Ausdauer um Ziele umzusetzen als zusätzliches Einstellungskriterium. Frau Bungert verwies auf die gestiegenen Anforderungen angesichts der Komplexität der Arbeitswelt. Empathie und Flexibilität im Umgang mit Menschen sollten laut Herrn Rubly selbstverständlich sein.

Zukunftschancen in der Region

Herr Rubly setzt vor allem auf den Ausbau der Digitalisierung, denn „Datenautobahnen sind die Zukunft für den Landkreis“. Zudem verwies er auf den Fachkräftemangel im Handwerk. Die IHK sieht Chancen für Abiturienten in Ausbildungsberufen und ermuntert die Schüler selbst aktiv zu werden und nach besonders spezialisierten Ausbildungsberufen zu suchen. Herr Harz unterstrich die Wichtigkeit des Besuches von Ausbildungsmessen und Informationsveranstaltungen der Hochschulen, die den Fachkräftenachwuchs sichern helfen.

Individuelle Wege nach vorne

Die Podiumsteilnehmer ermutigten Schüler in der Berufswahl individuelle Wege zu gehen, die zu ihren Wünschen und Begabungen passen. Sie gaben zu bedenken, dass Beruf eine Berufung sein sollte, denn nur „Zufriedenheit und Engagement führen zum Erfolg“.

Berufswahlkoordinator Paul Rullof-Mathias freut sich über den “Ovalen Tisch" als eine gelungene und hilfreiche Veranstaltung, die den Schülern vielfältige Impulse zur Berufswahl vermittelt. Marion Roth-Bauer