Archivierter Artikel vom 27.04.2022, 15:36 Uhr
Pfaffen-Schwabenheim

Helmut Schmidt blickt auf 25 Jahre Raumausstatterhandwerk zurück

Kreishandwerksmeister und Innung gratulieren Raumausstatter Schmidt zum Betriebsjubiläum.

Auf dem Bild sind (von links) Claudia Schmidt, Helmut Schmidt, Kreishandwerksmeister Alfred Wenz und Innungsgeschäftsführer Patrick Mayer zu sehen.
Auf dem Bild sind (von links) Claudia Schmidt, Helmut Schmidt, Kreishandwerksmeister Alfred Wenz und Innungsgeschäftsführer Patrick Mayer zu sehen.
Foto: Kreishandwerkerschaft

Seine Kunden wissen es und über die Printmedien hat er es mehrfach mitgeteilt – mit Stolz blickt Helmut Schmidt auf die 25 Jahre seines Betriebes in Pfaffen-Schwabenheim. Kreishandwerksmeister Alfred Wenz und Innungsgeschäftsführer Patrick Mayer waren nach Pfaffen-Schwabenheim gekommen um der Familie Schmidt zum 25-jährigen Betriebsjubiläum zu gratulieren.

Sohn Marcel ist bundesweit nach wie vor jüngster Meisterabsolvent im Raumausstatterhandwerk und seit 17 Jahren im Betrieb aktiv. Claudia Schmidt, gelernte Groß- und Einzelhandelskauffrau, ist die gute Seele des Betriebes und Allrounderin im Büro. Der Chef und Betriebsgründer, Helmut Schmidt, macht das, was er immer schon getan hat, er entwickelt seine Leistungen für die Kundinnen und Kunden weiter und kümmert sich um die Werthaltigkeit seines Handwerks. So war es sein Mitverdienst, dass die Ausübung des Raumausstatterhandwerks wieder meisterpflichtig wurde. „Qualität setzt sich durch“, verspricht Schmidt „und wer glaubt, die Ware im Baumarkt sei günstiger, sollte sich zuerst von einem Fachmann beraten lassen, denn wir kennen die Möglichkeiten und können auf die individuellen Wünschen und das verfügbare Budget persönlich eingehen.“

Wenz und Mayer konnte sich in der gut sortierten Ausstellung “Am Mühlteich" 18 in Pfaffen-Schwabenheim von den Möglichkeiten, den technischen Raffinessen und optischen Besonderheiten der Wohnraumgestaltung mehr als überzeugen lassen.

Als Obermeister wird Helmut Schmidt weiterhin aktiv sein, denn als langjährig Aktiver in der Vollversammlung der Handwerkskammer, sowie Vertreter im ZDH-Europaausschuss für das Gesamt-Deutsche-Handwerk mit Sitz in Brüssel und langjähriges Vorstandsmitglied der Kreishandwerkerschaft widmet er sich in seiner Freizeit weiterhin gerne der Entwicklung im Handwerk und steht bei Fragen mit Rat und Tat zur Seite.