Archivierter Artikel vom 23.10.2018, 15:51 Uhr
Guldental

Guldentaler Weingarten erfüllte Kriterien problemlos

Der Verein Gastland Nahe übergab zum dritten Mal Zertifizierung an das Weingut St. Martin.

Über die Zertifizierung freuen sich (von links) Robert Geritan, Gudrun Klöckner, Kommissionsmitglied Weinland Nahe Reiner Jäck, Elfriede Henrich und Wolfgang Klöckner.
Über die Zertifizierung freuen sich (von links) Robert Geritan, Gudrun Klöckner, Kommissionsmitglied Weinland Nahe Reiner Jäck, Elfriede Henrich und Wolfgang Klöckner.
Foto: Lara Selig

Die im Jahr 1988 begonnene Weingarteninitiative hat sich nicht zuletzt durch die Aktion „Empfohlener Weingarten“ innerhalb des Leuchtturmprojektes „Faszination Naheweinstraße“ zu einer Erfolgsgeschichte entwickelt. Auch im Jubiläumsjahr war die Kommission des Vereins Gastland Nahe unterwegs, um Weingärten zu zertifizieren.

Das Weingut St. Martin, Wolfgang Klöckner, erlangte zum dritten Mal das Zertifikat „Empfohlener Weingarten“ und darf sich weiterhin mit einer Krone im Weingartenführer schmücken. Die Auszeichnung erhielt das Weingut aus der Hand von Reiner Jäck, Ehrenvorsitzender von Gastland Nahe, mit den Worten: „Es fiel uns nicht schwer, ihren Weingarten so positiv zu bewerten, da er ohne Probleme die geforderten Kriterien für die Auszeichnung 'Empfohlener Weingarten' erfüllt.“

Der Weingarten mit der Straußwirtschaft „St. Martinsklause“ ist noch bis Ende Oktober am Wochenende geöffnet. Anschließend stehen die gemütlichen Räume der Straußwirtschaft Familien, Gruppen und Vereinen für Feierlichkeiten zur Verfügung.