Archivierter Artikel vom 24.07.2019, 10:15 Uhr
Meisenheim

Grundkurs „Betreuungsrecht“ wurde erfolgreich abgeschlossen

Zum erfolgreichen Abschluss eines Grundkurses für ehrenamtliche Betreuer konnten Andrea Grunow und Norbert Julier acht Frauen und einem Mann gratulierten.

Das Foto zeigt Andrea Grunow (links) und Norbert Julier (rechts) mit Teilnehmern.
Das Foto zeigt Andrea Grunow (links) und Norbert Julier (rechts) mit Teilnehmern.
Foto: Peter Dietz

Zum wiederholten Mal wurde dieser Kurs angeboten und mit großem Interesse angenommen. „Die Teilnehmer waren hier, weil sie selbst schon Betreuungen führen oder sich vorstellen können, Betreuungen zu übernehmen“, erklärte Andrea Grunow. Die Mitarbeiter im Betreuungsverein (BV) des Diakonisches Werkes im evangelischen Kirchenkreis An Nahe und Glan gestalteten den Kurs an vier Abenden in den Diakonie Werkstätten im Bodelschwingh-Zentrum in Meisenheim. Dabei vermittelten sie Grundlagen des Betreuungsrechts.

Themen waren unter anderem die Geschichte der gesetzlichen Vertretung Erwachsener, die Grundlagen des heutigen Betreuungsrechts, das Verfahren und die Voraussetzungen und die Aufgaben der Betreuungsbehörde. Im Mittelpunkt der Fortbildung stand immer wieder die Grundhaltung des Betreuers. Es gibt keine Bevormundung mehr, die Wünsche des Betreuten stehen im Vordergrund und sind für den ehrenamtlichen Betreuer der Maßstab.

Zum Abschluss erhielten die Teilnehmer ihre Zertifikate. „Der Kurs hat mir gut gefallen und ich konnte viel mitnehmen“, stellte eine der Teilnehmerinnen abschließend fest. „Es war gut, dass immer wieder Beispiele aus der Praxis besprochen wurden und wir darüber diskutierten“, wurde ergänzt. „Ich weiß jetzt, wo ich gegebenenfalls Hilfe bekomme“, war für eine weitere Teilnehmerin wichtig.

Auskünfte rund um das Betreuungsrecht gibt es beim Betreuungsverein des Diakonischen Werkes im Kirchenkreis An Nahe und Glan, Büro Meisenheim unter Telefon 06753/4412 oder per E-Mail an btv.nahe-glan@ekir.de.