Archivierter Artikel vom 02.12.2019, 14:48 Uhr
Bad Kreuznach

Gospelchor Grenzenlos war zu Gast in Kaub

Bereits zum achten Mal bereitete sich der Gospelchor Grenzenlos mit einem Probenwochenende im historischen Ambiente der Jugendherberge Kaub auf das Weihnachtskonzert vor.

Lesezeit: 2 Minuten
Foto: Gospelchor Grenzenlos

60 Sänger wurden von Chorleiter Hans-Jörg Fiehl zu gesanglicher Höchstleistung angeleitet. Insgesamt zehn Stunden arbeiteten die Grenzenlosen intensiv in dem geräumigen Probenraum, vor allem den neuen Song „True Colors“ übten sie mit großem Engagement. In der Gospelversion der durch Cyndi Lauper bekannt gewordenen Ballade wird eine Ermutigung für eine traurige Person beschrieben. “True Colors“, die wahren Farben, stehen für die inneren Werte des Menschen. „Aber ich sehe deine wahren Farben durchscheinen, und darum liebe ich dich“, so der Song, „also habe keine Angst, diese zu zeigen.“ Manuela Semmelmann, die erstmals ein Solo für die Grenzenlosen darbot, interpretierte das Lied so ausgezeichnet, dass die Liebeserklärung für alle spürbar wurde.

Foto: Gospelchor Grenzenlos

Als zweites neues Stück übten die Grenzenlosen „I count my blessings“. Nach mehreren schwungvollen und fröhlichen Strophen und einem flotten Refrain steigerten die Männerstimmen nochmal das Tempo. Mit enormer Konzentration und Zungenfertigkeit gelang es, dem rasenden Tempo des Zwischenstücks Herr zu werden. Schlag auf Schlag verlangten Tenor und Bass immer wieder „Take a break and count your blessings.“ Sopran und Alt unterstützten in anderen Tonlagen mit ähnlichem Text und machten das Klangerlebnis perfekt.

Auch die gewaltige Hymne “Lords prayer“, soll bei dem Weihnachtskonzert am 8. Dezember in der Kirche St. Bernhard in Hargesheim erstmals vor Publikum gesungen werden. Schon seit Monaten probten die Grenzenlosen die englische Version des „Vater Unser“, eine höchst anspruchsvolle Aufgabe für Chorleiter und Sänger. Nun wurde noch einmal an der Darbietung gefeilt, damit die unterschiedlichen Rhythmen und Tonlagen bis zum Weihnachtskonzert perfektioniert sind.

Etwas Melancholie brachte die Ballade “Teardrops“ von Hans Christian Jochimsen. Die meisten Grenzenlosen hatten 2018 am Gospelkirchentag teilgenommen und den Song dort bereits kennengelernt. Ihr Wunsch, "Teardrops“ auch bei einem Konzert der Grenzenlosen aufzuführen, wird nun im Dezember erfüllt.

Hans-Jörg Fiehl zeigte sich mit dem Ergebnis des Probenwochenendes sehr zufrieden. Die konzentrierte Arbeit aller Teilnehmer hat zu tollen Ergebnissen geführt. Auch der Spaß kam nicht zu kurz, ein lustiger Abend mit Vorführungen und Tanzmusik im Kellergewölbe der Jugendherberge begeisterte die Grenzenlos-Familie und brachte viel Vergnügen.