Archivierter Artikel vom 29.10.2019, 10:02 Uhr
Wöllstein

Gemeinsam gegen Mobbing – Realschule plus Wöllstein führt Projekt „Gemeinsam Klasse sein!“ durch

Ein abfälliger Blick, beiläufiges Schubsen, abwertendes Lachen bis hin zu offensichtlichen Beleidigungen, Bedrohungen und körperlicher Gewalt – meist über einen längeren Zeitraum und oft noch mit der Hilfe moderner Kommunikationsmittel.

Foto: Realschule plus Wöllstein

Eine Person ist diesen Angriffen hilflos ausgeliefert. Das ist Mobbing. Um den Schülern der Realschule plus Rheinhessische Schweiz Wöllstein diesen Leidensweg zu ersparen und Mobbing dauerhaft und nachhaltig zu vermindern, wurde direkt nach den Herbstferien in den fünften Klassen die Aktion „Gemeinsam Klasse sein! – Mobbingfreie Schule“ durchgeführt.

Foto: Realschule plus Wöllstein

Entwickelt wurde das Projekt vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur, dem Pädagogischen Landesinstitut in Kooperation mit der Techniker Krankenkasse. Die Schüler der drei fünften Klassen beschäftigten sich in diesen fünf Tagen intensiv mit dem Thema Konflikt- und Gewaltlösung. Angeleitet und unterstützt wurden sie dabei von der Schulsozialarbeiterin Frau Zimmermann-Adams, der pädagogischen Koordinatorin Frau Kusserow und den Klassenlehrern Herr Müller, Frau Sprankel und Frau Jost.

Die Kinder erforschten in Übungen, Rollenspielen und Gesprächen, wie sie positiv und konstruktiv miteinander umgehen können. Dabei erfuhren sie, welche Folgen Mobbing für die betroffenen Mitschüler hat und was sie selbst tun können, um Mobbing zu verhindern. Es wurden gemeinsam Regeln für einen konstruktiven Umgang miteinander erarbeitet und ein positives Gesprächsverhalten eingeübt. Auch die Lehrer waren gefragt. In dieser intensiven Zeit konnten sie gezielt die positive Entwicklung der Klasse als Gruppe fördern und die vertrauensvolle Beziehung ausbauen.

Am Ende der Woche wurden die erzielten Ergebnisse in einer Ausstellung stolz den Eltern präsentiert. Deren positive Rückmeldung bestärkt die Realschule plus Wöllstein, diesen Weg der Prävention und Aufklärung weiterhin fortzuführen. Die Realschule plus Wöllstein wünscht sich selbstbewusste Schüler, die tolerant gegenüber anderen sind und Zivilcourage zeigen.