Archivierter Artikel vom 25.02.2019, 14:04 Uhr

Flüchtlinge erfahren, wie eine Bücherei funktioniert

Bad Münster am Stein-Ebernburg. Gelungene Veranstaltung zum Projekt „Den Stadtteil entdecken“.

Im Rahmen des Projektes „Den Stadtteil entdecken“ besuchten am Dienstag, 19. Februar, Einheimische, Flüchtlinge und Migranten gemeinsam die Bücherei der Evangelischen Kirche in Bad Münster am Stein. Barbara Lorenz und Ulrike Untersteller vom Büchereiteam führten die Gruppe in die Bücherei ein. Sie stellten den Bestand vor und erklärten, wie die Bücherei funktioniert. Danach konnten die Teilnehmerinnen die beiden Abteilungen für Kinder und Erwachsene besuchen und sich Bücher anschauen, anfassen und reinlesen.

Stadtteilkoordinatorin Gilda Mavinga freut sich über das große Interesse und erklärt: „Viele Flüchtlinge haben nie vorher in ihrem Leben eine öffentliche Bücherei gesehen, weil es das in ihren Herkunftsländern kaum gibt. Sie freuten sich, in den Büchern zu blättern und zeigten Interesse, die Bücher zur Besserung ihrer Deutschkenntnisse zu nutzen.“