Archivierter Artikel vom 19.06.2019, 12:27 Uhr
Sponheim

Feuerwehr Sponheim feierte Tag der offenen Tür

Sonniges Wetter, tolle musikalische Unterhaltung durch den Musikverein Sponheim, das war das Rezept für einen guten Besuch des „Tags der offenen Tür“ der Feuerwehreinheit Sponheim.

Lesezeit: 2 Minuten
Eine Reihe von Verpflichtungen und Beförderungen nahm Bürgermeister Markus Lüttger (rechts) beim Tag der offenen Tür der Sponheimer Feuerwehr-Einheit gemeinsam mit dem stellvertretenden Wehrleiter Jörn Trautmann (links) vor.
Eine Reihe von Verpflichtungen und Beförderungen nahm Bürgermeister Markus Lüttger (rechts) beim Tag der offenen Tür der Sponheimer Feuerwehr-Einheit gemeinsam mit dem stellvertretenden Wehrleiter Jörn Trautmann (links) vor.
Foto: Wilhelm Leyendecker

Auch aus den Nachbargemeinden waren Abordnungen von Kameraden gekommen, darunter sogar eine große Gruppe aus Pfaffen-Schwabenheim. Ob an den Ständen für Getränke und Speisen oder bei der flotten Bedienung der vielen Gäste, die Mitglieder des Fördervereins und zahlreiche Bürger sorgten für einen angenehmen und reibungslosen Ablauf des Tages.

Sichtlich beeindruckt zeigte sich dann auch Bürgermeister Markus Lüttger von so viel Engagement und zum Ausdruck gebrachter Sympathie für die Feuerwehr. In der Sponheimer Einheit sind derzeit unter dem Wehrführer Eric Mann 19 Kameraden aktiv.

Der Bürgermeister freute sich ganz besonders darüber, dass er an diesem Tag gemeinsam mit dem stellvertretenden Wehrleiter Jörn Trautmann gleich vier Neuverpflichtungen vornehmen durfte. Noah Jordan, Björn Neurohr, Johann Schappert und Timo Schwarz sind jetzt offiziell Feuerwehrmann-Anwärter. Komplettiert wird die Gruppe durch Yannik Spira, der an diesem Tag spontan in die Wehr eintrat.

Bei Chris Armbrüster, Shabril Khazne und Gustav Schappert ist die Anwärterzeit zu Ende, sie wurden zu Feuerwehrmännern befördert. Die Hauptfeuerwehrmänner Thomas Maier, zugleich Vorsitzender des Feuerwehr-Fördervereins, und Andreas Stuhr wurden zu Löschmeistern befördert.

Eric Mann freute sich ebenfalls über den großen Zuspruch und die Unterstützung an diesem Tag der offenen Tür und versprach „seinen Sponheimern im Gegenzug stets unverzügliche Hilfe bei Notfällen“. Er wies aber auch zugleich auf die manchmal problematische Einsatzbereitschaft an Werktagen hin. Die Bürger sollten dabei immer bedenken, dass bei der „Feuerwehr alles ehrenamtlich laufe“.

Vor zwei Jahren feierte die Wehr ihr 80-jähriges Bestehen. Lüttger hatte damals einen Geldbetrag der VG zugesagt, der aber offensichtlich auf dem Dienstweg nicht in Sponheim ankam. Dies holte er jetzt nach und überreichte den Umschlag mit 250 Euro persönlich.