Archivierter Artikel vom 29.11.2021, 12:37 Uhr
Bad Kreuznach

„Ewigkeit – Wunschtraum oder Wirklichkeit?“

Corona macht krank. Nicht nur körperlich, auch seelisch.

Corona bringt uns auch verstärkt mit klassisch religiösen Themen in Berührung: Vergänglichkeit, Abschied, Tod. Jüngere Studien belegen, dass „Not beten lehrt“ und der Glaube den Alltag in Pandemiezeiten erleichtert. Auch nicht religiöse Menschen suchten verstärkt Trost in Ritualen und Spiritualität. Die Liebenzeller Gemeinde mochte in dieser Hinsicht die Zuversicht der Kreuznacher in die tragende Kraft des Glaubens stärken und hatte hierzu eine Veranstaltungsreihe unter dem Motto „Ewiges Leben – Wunschtraum oder Wirklichkeit“ durchgeführt.

Referent Ede Lutz, Rektor und Dozent der Interkulturellen Theologischen Akademie (ITA) in Bad Liebenzell, ging der Frage nach, was denn für uns daraus folgt, wenn wir mit der Perspektive Ewigkeit leben? „Die Ewigkeit macht fröhlich und dankbar“, so Lutz. Wer sich im Himmel auskenne, der komme auch auf der Erde zurecht. Gerade die Kenntnis über Gott, Glaube und Himmel habe aber in der „modernen“ Welt bedauerlicherweise sehr abgenommen, hier seien Gottesdienstbesuche ein sicherlich probates Mittel, Glaubensinhalte aufzufrischen und Gott näherzukommen. „Die Gewissheit auf den Himmel und die Ewigkeit“, so Lutz, „gibt den Menschen das Gleichgewicht und die Ausrichtung, um Freude und Frieden, Mut und Kraft zu haben“. Die Gewissheit um die Ewigkeit, die nicht nur einen Zukunftsaspekt, sondern auch eine qualitativ erlebbare aktuelle Kraft habe, garantiere den Menschen einen Grundwasserspiegel von Freude in ihrem Leben, der nicht von unseren konkreten Lebensumständen abhänge, sondern davon, woran wir unsere Hoffnung festmachten.

Leser, die „geistig auftanken“ möchten, sind herzlich in das neue Gemeindezentrum der evangelischen Liebenzeller Gemeinde, im Schwabenheimer Weg 111, eingeladen. Das Gemeindeangebot umfasst den Sonntagsgottesdienst um 10.30 Uhr, Kinderstunde, Jungschar, Teenkreis, Biblischen Unterricht, Jugendkreis, Seniorentreff, Bibelstunde, Gebetskreise, ein modernes Musikteam und den Posaunenchor.