Archivierter Artikel vom 13.08.2018, 11:41 Uhr
Kirn

Europa ist im Alltag ständig präsent

Genossen legen im Rahmen einer Europawerkstatt Grundsteine für anstehenden Wahlkampf.

Foto: SPD-Regionalverband Rheinland

In einem Dreiviertel Jahr gehen die Bürger nicht nur zur Kommunalwahl-Urne. Auch die Europaabgeordneten werden im Mai 2019 gewählt. Der SPD-Regionalverband Rheinland hat sich nun in Kirn im Rahmen einer Europawerkstatt auf den Wahlkampf eingestimmt.

Foto: SPD-Regionalverband Rheinland

„Ohne Europa ist alles nichts“, hob der stellvertretende Regionalverbandsvorsitzende Hans-Jürgen Noss im Rahmen einer Gesprächsrunde hervor. Neben ihm und den Vorstandsmitgliedern Umut Kurt und Sonja Bräuer waren auch der Landtagsabgeordnete Denis Alt, die Juso-Kreisvorsitzende Johanna Körper und der SPD-Europaabgeordnete Norbert Neuser mit den Genossinnen und Genossen im Gespräch. Neuser will erneut kandidieren.

Foto: SPD-Regionalverband Rheinland

An drei Tischen diskutierte die Parteibasis rotierend zu „Visionen und Herausforderungen zu Europa“, „Europa konkret vor Ort“ und der Frage, wie Europa auch im Kommunalwahlkampf präsent sein kann. Europa bringe jedem einzelnen so viele Vorteile, doch häufig überlagerten die vermeintlichen Nachteile die Diskussion, beklagten einige.

Gerade die zahlreichen Maßnahmen vor Ort, die aus EU-Töpfen finanziert würden, müssten noch transparenter und deutlicher mit Europa verknüpft werden. Denn beim genaueren Blick werde häufig erst deutlich, wie präsent Europa im persönlichen Alltag sei. Europa sei das Friedensprojekt schlechthin und die SPD die Europa-Partei. Im kommenden Wahlkampf wollen die Genossen diese klare Haltung selbstbewusst nach außen tragen.

Vier Veranstaltungen dieser Art führen die Genossen des nördlichen Rheinland-Pfalz aktuell durch. Nach Andernach und Kirn geht es in Trier weiter, bevor die zahlreichen Ideen der Parteimitglieder am 15. September im Jugend- und Bürgerzentrum Karthause in Koblenz während der großen Abschlussveranstaltung vom Regionalverbandsvorsitzenden Hendrik Hering zusammengeführt werden sollen. Bereits eine Woche später wird der Regionalverbandsparteitag in Emmelshausen den weiteren Weg bis zur Europawahl beschließen.