Archivierter Artikel vom 06.11.2018, 14:16 Uhr
Meisenheim/Hennweiler

Erstklässler freuen sich über tolle Überraschungen

Das Energieunternehmen innogy verteilte Frühstückboxen und Bewegungspakete an 978 Schulen in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Rheinland-Pfalz.

Gemeinsam mit Werner Müller, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Kirn-Land, Schulleiterin Sina Herzog und der Klassenlehrerin überrascht innogy-Kommunalbetreuer Friedrich Reinhardt die Kleinen bereits einen Tag nach der Einschulung mit dem Bewegungspaket in der Klasse in Hennweiler.
Gemeinsam mit Werner Müller, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Kirn-Land, Schulleiterin Sina Herzog und der Klassenlehrerin überrascht innogy-Kommunalbetreuer Friedrich Reinhardt die Kleinen bereits einen Tag nach der Einschulung mit dem Bewegungspaket in der Klasse in Hennweiler.
Foto: innogy

Überraschung gelungen: In den ersten Wochen nach Start des neuen Schuljahres haben sich Erstklässler an 978 Grundschulen über Frühstücksboxen und Bewegungspakete von innogy gefreut. Die genauen Zahlen: 17.789 Brotdosen an 581 Grundschulen haben Kommunalbetreuer im Netzgebiet des Energieunternehmen verteilt, an weiteren 397 Schulen waren es 844 Bewegungspakete.

Gemeinsam mit Dietmar Kron (Zweiter von links), Bürgermeister der Verbandsgemeinde Meisenheim, dem Klassenlehrer und den Klassenlehrerinnen überrascht innogy-Kommunalbetreuer Friedrich Reinhardt (rechts) die Kleinen mit drei Bewegungspaketen.
Gemeinsam mit Dietmar Kron (Zweiter von links), Bürgermeister der Verbandsgemeinde Meisenheim, dem Klassenlehrer und den Klassenlehrerinnen überrascht innogy-Kommunalbetreuer Friedrich Reinhardt (rechts) die Kleinen mit drei Bewegungspaketen.
Foto: innogy

„Diese hohe Nachfrage zeigt uns, dass die Themen richtige Ernährung und Bewegung an der frischen Luft weiterhin wichtig an Grundschulen sind“, erklärt Projektleiterin Iris Ridder. „Schöner aber ist, dass wir einen Beitrag zur gesunden Entwicklung der Mädchen und Jungen leisten konnten.“ Für innogy und vormals RWE hat die Erstklässleraktion inzwischen Tradition: Seit 2006 hat das Unternehmen rund 829.000 Frühstücksboxen und seit vier Jahren über 3100 Bewegungspakete zum Schulstart verteilt. Das Engagement ist Teil der konzernweiten Bildungsinitiative 3malE.

In der Frühstücksbox von innogy und 3malE finden Eltern und Schülern ein Schreiblernstift, ein Flexlineal, ein Heftchen mit einer spannenden Energiegeschichte, gesunde Rezepte sowie Bastel- und Freizeittipps. Die Bewegungspakete wiederum beinhalten verschiedene Module wie Softfußball, Sprungseil, Wurfspiel und vieles mehr in verschieden hoher Stückzahl – genügend Spielmaterial, um eine gesamte Schulklasse während der Pausen zum aktiven Spielen anzuregen. Projektleiterin Iris Ridder betont: „Studien zeigen, dass richtige Ernährung und Bewegung an der frischen Luft das A und O sind, um die Konzentration von Kindern zu fördern.“

Der erste Schultag ist bekanntlich besonders aufregend für die Kinder, mit intensiven und eindrucksvollen Erlebnissen, an die sich selbst viele Erwachsene noch erinnern. Aufgeregt steht jedes Kind da, inmitten der neuen Klassenkameraden, und umklammert stolz die Schultüte. Und bald schon müssen die Erstklässler neue Inhalte lernen, zuhören und sich konzentrieren. Deshalb gibt innogy den Kindern etwas mit auf den Weg.