Archivierter Artikel vom 04.04.2022, 11:29 Uhr
Bad Kreuznach

Erster Vorsitzender einstimmig wiedergewählt

Generalversammlung des Boule Club Rheingrafenstein.

Die Generalversammlung des Boule Club Rheingrafenstein (BCR) fand im Hotel Krone in Bad Münster am Stein statt. Nach der Eröffnung vor einem Drittel der derzeitigen Mitglieder und einem To-tengedenken folgte ein Bericht über das Jahr 2021 vom Ersten Vorsitzenden Bernd Meyer-Kirschner. Er ließ das vergangene Jahr Revue passieren, bemängelte aber auch unberechtigte Kritik an seiner Person und wies darauf hin, dass es Aufgabe des geschäftsführenden Vorstandes ist, den Verein nach außen zu vertreten und plädierte auf Zustimmung für die geplante Änderung der Satzung. Er erinnerte an das große Benefizturnier für die Ahrtalbouler, bei dem der BCR einen Scheck über 1750 Euro überreichen konnte.

Danach ergriff der Zweite Vorsitzende Karl-Josef Flühr das Wort. Er stellte seine geleisteten Arbeiten vor und dass der Boule Club an der Aktion „Wir-sorgen-für-Bad Kreuznach“ der Stadtwerke Bad Kreuznach und der Sparkasse Rhein-Nahe teilgenommen hat. Für das Projekt „Insektenhotel und Dachrenovierung“ konnten 800 Eddy-Taler und damit der volle Betrag vereinnahmt werden. Danach wurde der Kurzbericht des sich in Urlaub befindenden Sportwartes Klaus Wolter vorgelesen, und der Platzwart Arthur Thomas bedankte sich bei vielen Helfern für die Mitarbeit. Berthold Steiner legte den Kassenbericht vor und teilte mit, dass kaum Einnahmen aus dem Spielbetrieb wegen der Corona-Pandemie erwirtschaftet werden konnten. Dank der Sponsoren – Stadtwerke Bad Kreuznach, Sparkasse Rhein-Nahe, Immobilien Lessmann, Küche Creativ und LOB-Immobilien – wurde trotz al-len widrigen Umständen ein kleines Plus erwirtschaftet. Die Kassenprüfung war, laut Bericht von Norbert Hemp und Klaus Karweleitis, ohne Beanstandung und sie wurde hervorragend geführt, so dass der Kassierer und der Vorstand einstimmig entlastet wurden.

Nun standen die turnusmäßigen Neuwahlen auf dem Programm: Bernd Meyer-Kirschner stellte sich zur Wiederwahl und wurde einstimmig von den anwesenden und stimmberechtigten Mitgliedern erneut als Erster Vorsitzender gewählt. Der alte und neue Schatzmeister heißt Berthold Steiner, der ebenfalls einstimmig gewählt wurde. Als Platzwart wurde erneut Arthur Thomas vorgeschlagen und einstimmig wiedergewählt. Für die bisher vakante Position des Schriftführers konnte Hans-Peter Rauschenbach gewonnen werden, der ebenfalls ohne Gegenstimme gewählt wurde. Die Position des Presse- und Öffentlichkeitswartes bleibt weiterhin nicht besetzt. Karl-Josef Flühr übernimmt diese Aufgaben interimsmäßig in seiner Funktion als Zweiter Vorsitzender. Klaus Karweleitis wurde als Kassenprüfer einstimmig in seinem Amt bestätigt.

Der nunmehr folgende Tagesordnungspunkt auf Änderung der Satzung wurde kontrovers diskutiert. Der Gesamtvorstand hat der Generalversammlung vorgeschlagen, den geschäftsführenden Vorstand in Präsidium umzubenennen. Hiermit wollte sich der Verein den Strukturen des Petanque-Verbandes und einigen Vereinen angliedern. In der Umbenennung sah man auch die Möglichkeit, mehr Sponsoren zu gewinnen. Bernd Meyer-Kirschner wurde zwar bescheinigt, dass er den Verein nach vorne geführt habe, allerdings wurde gefragt, was es denn bringe, wenn der Verein von einem Präsidenten geführt werde. Bei der Abstimmung gab es eine Enthaltung, 13 Gegen- und neun Jastimmen, so dass die Änderung abgelehnt wurde. Der zweite Antrag wurde allerdings einstimmig angenommen. Die Stelle des Platzwartes wird in die Satzung aufgenommen, dessen Wahl erfolgt alle zwei Jahre in einem geraden Kalenderjahr. Die Generalversammlung schloss dann der Erste Vorsitzende nach Bekanntgabe von einigen Terminen um 21 Uhr.

Der Boule-Club Rheingrafenstein ist immer offen für neue Mitglieder und würde sich freuen, viele Interessierte zum Schnuppern zu den Trainingszeiten am Montag, Mittwoch und Freitag ab 16 Uhr auf der Anlage im Alten Salinenweg 6 in Bad Münster am Stein begrüßen zu dürfen.