Archivierter Artikel vom 23.10.2019, 12:25 Uhr
Feilbingert

„Die Vier von der Bank“ oder Feilbingert hat jetzt auch drei Mitfahrbänke

Es hat etwas gedauert von der Planung 2018 bis zur entgültigen Fertigstellung der Mitfahrbänke im Oktober.

privat

privat

Das Foto zeigt (von links) Klaus Kalupar, Dieter Krewet, Jürgen Stern und Leo Bretz.

privat

privat

privat

Der Verkehrs- und Verschönerungs Verein Feilbingert, kurz VVV, hatte ja schon viel Erfahrung im Aufstellen von Ruhebänken bei der Bestückung des Panoramaweges rund um Feilbingert gesammelt. Nun war aber die Konstruktion zum Teil eine andere und es mußten auch erst einmal mit der Gemeinde die Plätze dafür besprochen werden.

Letztendlich entschied man sich für zwei Bänke im Öffentlichem Raum am Marktplatz in Feil und gegenüber des Brunnens in Bingert. Die dritte Mitfahrbank wurde mit Erlaubnis der Künstlerin Kerstin Agger vor ihrer Kunstbank (ehemalige Volksbank) errichtet.

Die Bänke erstrahlen in einem gut sichtbaren Blau auf einer Stahlkonstruktion, gestiftet und ausgeführt von Ralf Klöß, und sind durch ein Schild Mitfahrbank gekennzeichnet. Auf Umklappschilder, wie bei anderen Mitfahrbänken, wurde bewußt verzichtet, da die Richtungen doch eher begrenzt sind.

Leo Bretz, Klaus Kalupar, Jürgen Stern und Dieter Krewet wurde an Ort und Stelle von der Ortsbürgermeisterin Andrea Silvestri für ihr Engagement für die Ortsgemeinde gedankt. Silvestri hofft, dass viele Bürger diese gute Idee für sich nutzen werden.