Archivierter Artikel vom 18.06.2021, 11:07 Uhr
Bad Kreuznach

DGP spendet an Tafel der Wohnungslosenhilfe und Sea-Watch

Die Diakonische Gemeinschaft Paulinum (DGP), ein Zusammenschluss der Diakoninnen und Diakone in der Stiftung kreuznacher diakonie, spendet in jedem Jahr insgesamt 3000 Euro, die aus den Beiträgen der 130 Mitglieder stammen.

Das Foto zeigt (von links) Doris Borngässer, Tanja Schweizer, Dieter Groh-Woike und Michael Stahl.
Das Foto zeigt (von links) Doris Borngässer, Tanja Schweizer, Dieter Groh-Woike und Michael Stahl.
Foto: Stiftung kreuznacher diakonie

Dieses Mal fließen 1500 Euro an die Tafel Idar-Oberstein der Wohnungslosenhilfe der Stiftung kreuznacher diakonie, die andere Hälfte geht an Sea-Watch, eine gemeinnützige Initiative, die sich der Rettung von Flüchtlingen in Seenot an den Grenzen Europas verschrieben hat. Diakonin Doris Borngässer und Diakon Michael Stahl von der Geschäftsführung der DGP nutzten einen Besuch von Tanja Schweizer und Diakon Dieter Groh-Woike von der Tafel, um symbolisch beide Schecks zu präsentieren. „Corona-bedingt haben wir die Ausgabe von Lebensmitteln in der Tafel komplett umstellen müssen“, berichtet Dieter Groh-Woike. Das Geld helfe sehr bei der Finanzierung der dafür angefallenen Anschaffungskosten. Die beiden bedankten sich im Namen der mehr als 200 Nutzerinnen und Nutzern der Tafel herzlich bei der DGP.