Bad Sobernheim

Der Herbst in der Disibodenberger Kapelle – Veranstaltungen in Restaurant und Kapelle

Beim Restaurant Denkmalz in Bad Sobernheim tut sich was. Während der Corona-Auszeit waren in der mittelalterlichen Kapelle vor allem die Brauer zugange und versorgten den angrenzenden Biergarten mit frisch gebrautem Craftbier.

Lesezeit: 2 Minuten
Die Bestuhlung in der Disibodernberger Kapelle wurde den Corona-Vorgaben angepasst; Tische und Stühle wurden weiter auseinandergestellt.
Die Bestuhlung in der Disibodernberger Kapelle wurde den Corona-Vorgaben angepasst; Tische und Stühle wurden weiter auseinandergestellt.
Foto: Denkmalz

Nun lädt auch das Restaurant wieder Gäste ein, einen genussvollen Abend in der historischen Kapelle zu verbringen. Geöffnet ist das Restaurant regelmäßig freitags und samstags zwischen 17 und 23 Uhr, an Sonn- und Feiertagen von 11.30 bis 15 Uhr und abends von 17 bis 23 Uhr.

Geschäftsführer Bruno Schneider und Küchenchef Fabian Schwan haben die Coronapause für die kreative Weiterentwicklung der Küche genutzt und viel Neues ausprobiert. Die aktuelle Speisekarte setzt auf eine Küche mit regionalen Zutaten.

„Wir haben in den letzten Wochen viele neue Kontakte zu Betrieben in der Region geknüpft und Erzeuger von wirklich hochwertigen Zutaten gefunden“, erklärt Bruno Schneider. Ziel sei es, künftig kurze Lieferwege zu nutzen. „Nur so können wir wirklich absolut frische und nachhaltige Produkte garantieren. Wie zum Beispiel die Hähnchen aus dem Hunsrück, die aus Freilandhaltung stammen“, sagt der Geschäftsführer.

So wolle man kreative Küche bieten, die laufend um saisonale Gerichte ergänzt wird. Ob Rumpsteak vom Weiderind, aber auch Pfifferling-Ravioli mit Maronenschaum, passend zur Jahreszeit, soll für jeden Besucher etwas dabei sein, meint Küchenchef Fabian Schwan.

Darüber hinaus wolle man auch wieder Veranstaltungen in einem beschränkten Rahmen anbieten, sagt Schneider: „Bei allen Anlässen wird die neue Hygieneverordnung im Restaurant umgesetzt. Nicht nur die Tische wurden mit mehr Abstand platziert, auch das Belüftungssystem wurde angepasst, sodass die Frischluftversorgung stets gewährleistet ist. Ob Firmenfeiern, Hochzeiten oder private Anlässe. Individuelle Wünsche und Buchungsanfragen können mit Denkmalz- Eventmanagerin Lena Eiler abgestimmt werden“, berichtet Bruno Schneider weiter.

Das Denkmalzteam bietet auch neue Möglichkeiten für rund ums Thema Bier. „Gerade während der Coronazeit haben wir gemerkt, dass sich viele Menschen für unser Bier aus der Kapellenbrauerei interessieren“, erklärt der Geschäftsführer. Die Leute hätten ein großes Interesse ihre Brauerei vor Ort kennenzulernen, daher werde man auch Führungen und Tastings in Verbindung mit der Gastronomie anbieten.

Braumeister Stefan Hahn bietet dann einen Blick hinter die Kulissen und erklärt, wie die Geschmacksvielfalt der Denkmalzbiere entsteht. Neue Sorten können getestet werden. Man erfährt, was in den Tanks reift und welches saisonale Bier als nächstes auf den Markt kommt. Zu einem frisch gezapften Bier passt auch das Essen – ob feine Küche im Restaurant oder deftige Speisen im Biergarten. Das Denkmalzteam freut sich auf Buchungen. So soll es am 17. und 24. Oktober ein Spansauessen im Biergarten geben. Am 31. Oktober grillt Brauer Stefan Hahn bei einer Kochveranstaltung Denkmalz for friends im Biergarten persönlich eine Spansau. Und für den Martinstag ist für Mitwoch, dem 14. November, ein Gansessen im Restaurant vorgesehen.

Reservierungen/Vorbestellungen sind im Internet unter www.denkmalz.de oder unter Tel. 06751/857 70 80 erforderlich. Für Veranstaltungsanfragen ist Lena Eiler unter Tel. 0151/123 862 36 oder per E-Mail an lena.eiler@denkmalz.de zu erreichen.