Archivierter Artikel vom 08.02.2021, 11:48 Uhr
Frei-Laubersheim

Caritasausschuss macht Mittagstisch to go mit Lieferservice

Kontakt halten in der Krise.

Das Foto zeigt (von rechts), die Köchinnen Hannelies Friedrich, Marlene Wiegandt und Ingrid Fritsche.
Das Foto zeigt (von rechts), die Köchinnen Hannelies Friedrich, Marlene Wiegandt und Ingrid Fritsche.
Foto: privat

Hannelies Friedrich vom Caritasausschuss und ihr Team des „Sonntagsmittagstisch“ haben kürzlich 34 Essen in Frei-Laubersheim ausgegeben, um den Kontakt zu den Gästen des beliebten sonntäglichen Treffens innerhalb der Katholischen Pfarrgruppe Rheinhessischen Schweiz in der Krise nicht ganz zu verlieren.

„Wir haben uns überlegt, wie wir unter den derzeitigen Bedingungen, den Menschen zeigen können, dass wir sie nicht vergessen werden und uns natürlich sofort wieder zurückmelden werden, sobald mögliche Lockerungen wieder mehr menschliches Miteinander möglich machen werden“, sagt Pfarrer Harald Todisco.

Gemeinsam mit Friedrich aus Frei-Laubersheim, die als Küsterin und Hauptverantwortliche für das Pfarrheim St. Mauritius viele der Senioren seit Jahren kennt, wurde dann der Beschluss gefasst, den Gemeindemitgliedern ein Angebot für Zuhause zu machen, ein leckeres Menü zur Abholung mit der Möglichkeit zur Lieferung. Mit der Unterstützung Ehrenamtlicher aus der Gemeinde und aus der Kolpingsfamilie war es dann möglich, ein Sonntagsgericht mit Nachtisch in Haushalte in Wöllstein, Fürfeld, Eckelsheim und Frei-Laubersheim zu liefern. Die guten Rückmeldungen sind Motivation genug, es um Ostern erneut so anzubieten, falls sich bis dahin die Bedingungen des Miteinanders noch nicht geändert haben werden. Der Pfarrgruppe und der Caritasausschuss freuen sich über weitere Interessierte an der Seniorenbetreuung, um auch zukünftig zeitgemäße Begegnungen für die älteren Gemeindemitglieder gestalten zu können. Allein an der Durchführung des „ersten mobilen Mittagstischs“ waren sechs Personen beteiligt, um alle Aufgaben zeitnah mit Hauslieferung erfüllen zu können. Die Hauptverantwortliche Hannelies Friedrich dankt allen helfenden Händen. In der Regel fand der Mittagstisch in etwa alle acht Wochen statt neben den monatlichen Seniorenkreisen in den sechs Kirchengemeinden, die aktuell nur als Gottesdienste stattfinden, und dem monatlichen Kolpingsmittagstisch in Wöllstein am Dienstag, der bis auf Weiteres auch nur als Andacht stattfinden kann. Aber die Zeiten werden sich ja ändern!