Archivierter Artikel vom 28.08.2018, 08:57 Uhr
Bad Kreuznach

Bootsausbildung löste große Begeisterung aus

Die Jugendfeuerwehr nahm an einer überraschenden Einweisung teil.

Foto: Freiwillige Feuerwehr Bad Kreuznach

Am Freitagabend stand bei der Jugendfeuerwehr der Stadt Bad Kreuznach ein Überraschungsdienst auf dem Dienstplan. Die Jugendlichen waren begeistert, als die Betreuer mit ihnen in den Stadtteil Bad Münster-Ebernburg fuhren und dort die Kameraden des Löschbezirks West mit ihrem Rettungsboot (RTB) warteten. Nachdem die jungen Wehrleute gezeigt bekamen, wie das RTB zu Wasser gelassen wird, wurde ihnen das Verhalten am und auf dem Wasser während der Einsätze erklärt. Nach dieser schnellen Einweisung war es dann auch schon Zeit auf das Wasser zu gehen.

In Vierergruppen fuhren die Jugendlichen zwischen der Friedens- und der Nahebrücke für rund zehn Minuten. Große Verwunderung entstand, als der Bootsführer mit einer Gruppe der älteren Jugendfeuerwehrmitglieder einen Motorschaden simulierte und das Boot mit Paddeln wieder zur Anlegestelle befördert werden musste. Dieser Teil der Ausbildung schult vor allem die Zusammenarbeit und Kommunikation der Bootsbesatzung, da man sonst keinen geraden Kurs fahren kann. Nach einer kurzen Pause wollten alle Jugendlichen eine weitere Runde mit dem Rettungsboot drehen. Die Begeisterung für diese ungewöhnliche Ausbildung war sehr groß. Überraschung gelungen!