Archivierter Artikel vom 05.11.2018, 15:13 Uhr
Volxheim

Bioweingut für Nachhaltigkeit und soziales Engagement ausgezeichnet

Der Verband für Wirtschaft und Umwelt (VWU) verleiht den VWU-Award 2018 an den Brühler Hof.

Bei der Übergabe des VWU-Award freuen sich (von links) Guido Dahm, Uli Gondorf, Sebastian Rook, Pauline Schafmeister, Hans-Peter Müller und Helmut Bauer.
Bei der Übergabe des VWU-Award freuen sich (von links) Guido Dahm, Uli Gondorf, Sebastian Rook, Pauline Schafmeister, Hans-Peter Müller und Helmut Bauer.
Foto: Helmut Bauer

Im Rahmen der VWU-Unternehmertage erhielt das Volxheimer Bio-Weingut den jährlich verliehenen Nachhaltigkeitspreis im Mainzer Innovations- und Gründerzentrum (MIG). Themenschwerpunkt des Unternehmertags war dieses Jahr das betriebliche Gesundheitsmanagement für Kleinunternehmen, eine Säule der sozialen Nachhaltigkeit. Speziell in kleinen Unternehmen sind die Mitarbeiter für den Betriebserfolg besonders wichtig. Schon wenige Ausfälle können zu einer Überlastung des restlichen Personals führen. Die Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz (LZG) unterstützt daher besonders kleine Unternehmen die Arbeitsfähigkeit ihrer Belegschaft zu erhalten. In Form eines Workshops erfuhren die VWU-Mitglieder von Hedda Werner (LZG) wo die Schwachstellen in den einzelnen Betrieben liegen und bekamen auch gleich den „Werkzeugkasten zur Mängelbeseitigung“ mit.

Pauline Schafmeister stößt mit den Chefs auf den Preis an.
Pauline Schafmeister stößt mit den Chefs auf den Preis an.
Foto: Helmut Bauer

Bei der anschließenden Preisverleihung würdigte Vorstandsmitglied Helmut Bauer in seiner Laudatio die vielfältigen Aktivitäten des Brühler Hofs zur Förderung der Biodiversität, Verbesserung der Energieeffizienz und Ressourcenschonung. Darüber hinaus sei besonders das soziale Engagement hervorzuheben. So sei der Brühler Hof bereits seit 2001 Ausbildungsbetrieb für Winzer, seit 2002 Demonstrationsbetrieb des ökologischen Landbaus, stelle seit 1999 zwei Plätze für das freiwillige Ökologische Jahr zur Verfügung und biete als Lernort Bauernhof seit 2009 Schülern außerschulischen Unterricht an. Als WWOOFing-Farm besuchten seit 2010 Menschen aus allen Teilen der Erde das Weingut, um das Leben und Arbeiten im Bioweingut kennenzulernen. Damit trage der Brühler Hof wesentlich zur Bewusstseinsbildung bezüglich Nachhaltigkeit und Ökologie bei.

Nach der Preisverleihung konnten sich die Teilnehmer beim Networking im Foyer von der Nachhaltigkeit der Bioweine überzeugen. Neben dem Brühler Hof stellten hier auch andere VWU-Mitglieder ihre Unternehmen vor.