Archivierter Artikel vom 27.08.2019, 14:45 Uhr
Bad Kreuznach

Bibliothek statt Schwimmbad – Auch Lesen verschafft kühlen Kopf – Lesesommer-Abschluss 2019

Unter dem Motto „Abenteuer beginnen im Kopf“ fand auch in der Stadtbibliothek Bad Kreuznach der 12. Lesesommer Rheinland-Pfalz statt.

Foto: Stadtbibliothek Bad Kreuznach

Das Abschlussfest für die fleißigen Leser von sechs bis 16 Jahren, aufgeteilt in drei Altersgruppen, fand traditionell am Ende der ersten Schulwoche statt. Angesichts des schönen Sommerwetters und der hohen Anzahl der Besucher wurde das Programm ins Freie verlegt und das Halbrund des verglasten Anbaus bildete optisch und akustisch ein attraktives Ambiente mit Arenacharakter.

Foto: Stadtbibliothek Bad Kreuznach

Insgesamt 355 Kinder haben in diesem Jahr in Bad Kreuznach an dieser mehrwöchigen Aktion teilgenommen. Sie kamen aus 47 verschiedenen Schulen der Stadt und des Umlandes. Exklusiv für die Lesesommer-Clubmitglieder standen etwa 900 aktuelle Kinder-und Jugendbücher zum Ausleihen bereit. Insgesamt wurden 1812 Bücher gelesen (etwa fünf pro Kind im Durchschnitt). 254 Kinder lasen mindestens drei Bücher und erhielten eine Urkunde. Viele Schulen honorieren dies durch einen positiven Vermerk im Halbjahreszeugnis. Daneben wurden unter allen erfolgreichen Teilnehmern über 200 attraktive Preise verlost, die zum Teil von verschiedenen Spendern und Sponsoren bereitgestellt wurden, wie beispielsweise Kinogutscheine, Buchgutscheine, Eisgutscheine und viele andere mehr.

Foto: Stadtbibliothek Bad Kreuznach

Bibliotheksleiter Stefan Meisel unterstrich in seinen einführenden Worten die Bedeutung des Lesens. Studien zeigen, dass ein Großteil der Kinder noch immer gerne liest, allerdings gibt es auch einen bestimmten Prozentsatz an Schülern, die fast nie lesen oder große Schwierigkeiten damit haben. Deshalb sind solche Lese- und Sprachförderaktionen notwendig und sinnvoll. Lesen soll aber vor allem Spaß machen.

Sein Dank ging zudem an 26 ehrenamtliche Helfern, die als „Interviewpartner“ fungierten und sich mit den Kindern über die gelesenen Bücher unterhalten haben. Auch das Bibliotheksteam wurde für die erfolgreiche Organisation der Aktion gelobt. Ein Dank ging auch an die Sponsoren.

Bei der Abschlussveranstaltung gibt es immer ein kulturelles Beiprogramm – diesmal war der Zauberkünstler „Manioli“ zu Gast, der in einer Mischung aus Zauberei und Unterhaltung große und kleine Zuschauer in seinen Bann zog. Finanziert wurde dieser Programmpunkt durch den Förderverein „Freunde der Stadtbibliothek“.

Kinder, die an der Abschlussveranstaltung nicht teilnehmen konnten, können ihre Urkunden noch bis Ende Oktober in der Bibliothek abholen. Die landesweite Lese- und Sprachförderaktion Lesesommer stand unter der Schirmherrschaft des Ministeriums für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur. Weitere allgemeine Informationen zum Lesesommer gibt es im Internet unter www.lesesommer.de.