Archivierter Artikel vom 14.05.2018, 09:00 Uhr
Ebernburg

Besucher ließen die Golfbälle fliegen

Tolles Wetter und eine große Resonanz beim Erlebnistag des Golfclubs Nahetal.

Der Ehrgeiz den kleinen weißen Ball möglichst weit in die Luft zu katapultieren, war schnell geweckt.

Veranstalter

Die um das Clubhaus herum platzierten Steinskulpturen, die als Leihgabe der Künster Anna Kubach-Wilmsen und Wolfgang Kubach (Fondation Steinskulpturenmuseum) und von Livia Kubach und Michael Kropp dem Club zur Verfügung stehen, fanden großes Interesse seitens der Besucher. Im Bild ist die Skulptur Kreuz für Licht und Schatten aus schwarzem afrikanischem Granit aus dem Jahre 2002 zu sehen.

Veranstalter

Auf dem Bild sind Ali Moazzai und Hans Werner Mank zu sehen.

Veranstalter

Das Putten und Einlochen des Balls fand in unmittelbarer Nähe der gut besuchten Clubhausterrasse statt.

Veranstalter

Die Clubhausterrasse war sehr gut besucht.

Veranstalter

Es wurde fleißig geübt.

Veranstalter

„Unser Golferlebnistag war ein voller Erfolg. Die Parkplätze quellten vor Autos förmlich über“, freute sich Thorsten Brunk, Pressewart des Golfclubs Nahetal, über die Resonanz. Kein Wunder: strahlender Sonnenschein und sommerliche Temperaturen bis 25 Grad lockten die Gäste auf das Gelände „Drei Buchen“ – rund 200 waren gekommen. „Trainer und Helfer hatten alle Hände voll zu tun, die Besucher in den komplexen Bewegungsablauf des Golfschwungs einzuweisen. Sobald die ersten Schwungübungen gemacht waren, flogen auch schon die Golfbälle, mal höher, mal flacher durch die Luft“, blickte Brunk zurück.