Archivierter Artikel vom 09.04.2018, 09:29 Uhr
Bad Kreuznach

Beim Wanderreiten das Ursprüngliche erleben

Hunsrück zu Pferd startet in die neue Saison.

Foto: Hunsrück zu Pferd

Die Wanderreitsaison 2018 ist gestartet. Meist von Ostern bis Ende Oktober satteln die Wanderreiter ihre Pferde und streifen durch die abwechslungsreichen Landschaftsbilder unterschiedlichster Regionen. Auch die Wanderreitstationen von Hunsrück zu Pferd durften ihre ersten Gäste Willkommen heißen. Bei durchwachsenem Wetter absolvierte manches Reiterpaar bereits 30 Kilometer Tagesetappe. Bei Partnern in gutem Trainingsstand ist dies kein Problem.

Die Faszination des Wanderreitens ist das Abenteuer, der Reiz des Ursprünglichen. Nur mit Karte und Kompass (oder einer Handyapp) geht es auf die individuell ausgearbeitete Strecke, zwischen Nahe und Mosel, quer durch den Nationalpark Hunsrück-Hochwald. Während des Rittes ist man der Natur und den Umwelteinflüssen mit all seinen Sinnen ausgesetzt, eine ganz besondere Verbindung. Gutes Equipment für Pferd und Reiter ist Voraussetzung für einen Wanderritt. Es darf nichts Scheuern und Quetschen. Die Pferde sollen nach einer Tagestour wohlbehalten in den Quartieren ankommen. Um die Pferderücken zu entlasten, wird beim Wanderreiten – wie das Wort schon sagt – auch „gewandert“ und Teilstrecken zu Fuß zurückgelegt. Im Gelände bilden Pferd und Reiter ein Team, das sich aufeinander verlassen kann. Auch bei anspruchsvolleren Naturgegebenheiten ist ein gut ausgebildetes Wanderreiterpferd trittsicher und gelassen. Nach einem aufregenden Tag kehren die Wanderreiter in ihren Unterkünften ein. Wanderreitstationen von Hunsrück zu Pferd sind nach einem einheitlichen Kriterienkatalog qualifiziert und bieten einen rundum Service für Zwei- und Vierbeiner. Die Gäste sollen sich wohlfühlen, erholen und für den nächsten Tag stärken. Der Aufenthalt bei Hunsrück zu Pferd soll unvergessen bleiben.

Rheinland-Pfalz ist ein pferdefreundliches Gebiet mit weitläufigem Streckennetz. Die Wege sind naturbelassenen und huffreundlich. Abwechslungsreiche, teilweise unberührte Landschaften mit Sehenswürdigkeiten lassen sich auf dem Pferderücken erkunden. Alle Stationsleiter sind bei der Rittplanung gerne behilflich und passen die Routen ganz nach Gästewünschen an. Den Einstieg ins Wanderreiten erleichtern Pauschalangebote von Tages- bis Mehrtagestouren.

Mehr Infos zu Hunsrück zu Pferd, unseren Wanderreitstationen, unseren Pferdefreundlichen Gaststätten oder Pauschalangeboten unter www.hunsrueck-zu-pferd.net oder vorstand@hunsrueck-zu-pferd.net.