Archivierter Artikel vom 22.10.2018, 14:14 Uhr
Neu-Bamberg

Bei herrlicher Aussicht über politische Themen diskutiert

Die FWG Neu-Bamberg startete mit neuer Idee in die Wahlkampagne und verlegte die Veranstaltung „Tisch des Weines“ nach draußen.

Foto: Markus Müller

In diesem Jahr kann man wirklich nicht viel verkehrt machen mit einer Open-Air-Veranstaltung. So dachten auch die FWGler des Neu-Bamberger Vereins, als sie ihr Event am „Tisch des Weines“ mitten in den Weinbergen und umrahmt von den Hügeln der „Hiwweltouren“ planten. „FWGenuss” und „FWGebabbel“ hieß das Thema dieses ersten Termins einer Veranstaltungsreihe, der noch weitere im Laufe der nächsten Monate folgen werden, so der Erste Vorsitzende der FWG, Jürgen Schader.

Foto: Markus Müller

Die zahlreichen Besucher an diesem frühen Nachmittag erfreuten Schader sehr und so kamen auch schnell Gespräche über die Orts-und Bundespolitik zustande und man war untereinander und miteinander am Diskutieren, wie etwa der Ausbau L409, der Zustand einiger Straßen und Grundstücke im Dorf, der Friedhof und die „Übermengenregelung“ beim Weinbau. Ganz leicht fand man auch spezielle Themen.

Einen herrlichen Blick auf das schöne Wein-und Bergdorf mit dem Eichelberg im Rücken und der Heide vor Augen bot man den Besuchern zusätzlich. Dazu ein Gläschen Wein von einheimischen Winzern kredenzt und ein paar Häppchen, die auch die zufällig vorbeikommenden Wanderer gerne als Wegzehrung mitnahmen. Mit dieser ungezwungenen Art und Weise möchte die FWG bei ihren weiteren Veranstaltungen möglichst alle Neu-Bamberger Bürger ansprechen mitzumachen und somit für Neu-Bamberg das Beste zu erreichen.

Einen Dank an seine Helferinnen und Helfer ließ sich Jürgen Schader nicht nehmen und wünschte den Gästen noch einen sonnigen und unterhaltsamen Nachmittag.