Bad Kreuznach

Ausgereifte Technik zur Kabelverlegung – Bauarbeiten zum Breitbandausbau in der Stadt Bad Kreuznach

Horizontalspülbohrtechnik unter der Nahe hindurch.

Lesezeit: 2 Minuten
Das Foto zeigt Firma Wagner bei der Spülbohrung in Bad Kreuznach.
Das Foto zeigt Firma Wagner bei der Spülbohrung in Bad Kreuznach.
Foto: Westnetz

Versorgungsleitungen neu zu legen, ist für die Fachleuchte von Westnetz normalerweise kein Problem. Doch was ist, wenn ein Fluss im Weg ist? An einem speziellen Ort, wie an der Nahe in Bad Kreuznach, ist es nicht so einfach, einen Graben zu öffnen. Um Zeit und Kosten zu sparen sowie die Oberfläche zu schonen, hat Westnetz einen Dienstleister damit beauftragt, mit Hilfe der sogenannten Horizontalspülbohrtechnik, unterirdisch zu bohren.

Die ganze Anordnung gleicht einem chirurgischen Eingriff mit Nadel und geschlossenem Kreislaufsystem. Die Nadel ist der Bohrer. Das Kreislaufsystem besteht aus Schläuchen, die den ausgespülten Abraum aufnehmen. Bei dem Verfahren schiebt die Spülbohranlage einen Bohrer durch ein Einstiegsloch in der Erde nach vorne. Das Bohrgestänge wird Stück für Stück verlängert und die verdrängte Erde ausgespült. Der Spülbohrfahrer wird von seinem Kollegen unterstützt, der mit dem Ortungsgerät den Verlauf und die Tiefe der Bohrung überwacht. Nach der Pilotbohrung erhält der Bohrer einen neuen, dickeren Aufsatz, um das Bohrloch auszuweiten. Hinter dem Bohrer wird bereits ein Kabelschutzrohr befestigt. Die Maschine bohrt sich nun erneut durch die Erde und zieht gleichzeitig das Rohr hinter sich her, in das später die Glasfaserkabel eingezogen werden.

„Die Verlegung von Versorgungsleitungen bringt normalerweise einen großen Aufwand mit sich. Durch das Spülbohrverfahren wird der Aufwand reduziert und die Oberfläche muss nicht komplett aufgerissen werden. Hier an dem Kreuzungsbereich ist dieses Verfahren am geeignetsten, da so gut wie keine Einschränkungen für den fließenden Verkehr bestehen“, erklärt Uwe Allekotte, Netzplaner im Regionalzentrum Rhein-Nahe-Hunsrück der Westnetz, die moderne Technologie. Die Firma Wagner hat langjährige Erfahrung mit dem Verlegen von Versorgungsleitungen, ohne dass dafür der Boden geöffnet werden muss. Mithilfe der Spezialisten können so die Versorgungsleitungen unter der Nahe hindurch verlegt werden. Die Firma Wagner unterstützt Westnetz beim Ausbau der Breitband-Infrastruktur in der Stadt Bad Kreuznach, damit alle unterversorgten Adressen in dem kreisweiten NGA-Projekt (Next Generation Access) mit schnellem Internet versorgt werden können. Wenn die Tiefbauarbeiten abgeschlossen sind, wird mit dem Einblasen der Glasfaserkabel begonnen.