Archivierter Artikel vom 09.12.2019, 16:04 Uhr
Rüdesheim/Trier

Ausflug nach Trier war ein voller Erfolg

Kürzlich ging es für rund 35 Mitglieder der SPD aus dem Gemeindeverband Rüdesheim in die winterlich geschmückte Stadt Trier.

Die rund 35 Teilnehmer trafen sich in Trier sogar mit Karl Marx.
Die rund 35 Teilnehmer trafen sich in Trier sogar mit Karl Marx.
Foto: SPD Rüdesheim/Nahe

Das Tagesprogramm führte die Teilnehmer per Bus in die „älteste Stadt Deutschlands“. Auf dem Programm stand nicht nur der Besuch des Weihnachtsmarktes, sondern auch eine Karl-Marx-Stadtführung durch die Straßen Triers. Das Leben des Karl Marx und seine Vergangenheit in Trier standen dabei im Fokus der Führung. Wie wuchs Karl Marx auf? Wo ging er zur Schule? Wen lernte er kennen und was prägte ihn eigentlich in seiner späteren politischen Weltanschauung? Viele dieser und anderer Fragen wurden durch die Stadtexperten bei der Führung sehr anschaulich erläutert. Sogar ein Treffen mit Karl Marx selbst, es handelte sich natürlich um ein Double, stand auf dem Programm. Die Stadtführung wurde trotz des kaltnassen Wetters von allen Teilnehmern als unterhaltsam und höchst informativ befunden.

Nach dem Mittagessen besuchten die Genossen den adventlichen Weihnachtsmarkt vor dem Trierer Dom. Alle waren von dem schönen Ambiente der Stadt und dem Weihnachtsmarkt sehr angetan. „Selbst die winterlichen Wetterbedingungen konnten den Teilnehmenden nicht zusetzen und somit war es ein gelungener Sonntagsausflug. Kurzum: Der Ausflug nach Trier war ein voller Erfolg“, so Markus Stein Landtagsabgeordneter und Vorsitzender des Gemeindeverbandes Rüdesheim/Nahe. Stein versprach noch im Bus: “Es wird nicht der letzte Ausflug gewesen sein. Eine Fahrt nach Straßburg ins Europaparlament ist schon fest im Blick für das neue Jahr."