Archivierter Artikel vom 25.09.2018, 14:35 Uhr
Bad Kreuznach

Andächtiger Abend für die Seele und das Herz

Zahlreiche Gäste bei der Veranstaltung der Seelsorge mit Musik und spirituellen Texten.

Lesezeit: 1 Minuten
Die geistliche Lesung mit Musik der Extraklasse in der Kapelle St. Marienwörth mit Initiator Seelsorger Bruder Matthias Equit (links), Leiterin des Wallhäuser Chores Herzlicht Hilda Mindnich (Zweite von links) und Religionspädagogin Petra Stadtfeld (Zweite von rechts) inmitten des Chores Herzlicht.
Die geistliche Lesung mit Musik der Extraklasse in der Kapelle St. Marienwörth mit Initiator Seelsorger Bruder Matthias Equit (links), Leiterin des Wallhäuser Chores Herzlicht Hilda Mindnich (Zweite von links) und Religionspädagogin Petra Stadtfeld (Zweite von rechts) inmitten des Chores Herzlicht.
Foto: Franziskanerbrüder vom Heiligen Kreuz

Auf Einladung der Seelsorge im Krankenhaus St. Marienwörth waren am Abend des 22. Septembers etwa 50 Zuhörer in die Kapelle St. Marienwörth in Bad Kreuznach gekommen. Aus ihrem ersten Buch „Sei behütet“ las Religionspädagogin Petra Stadtfeld spirituelle Texte, während der Chor Herzlicht aus Wallhausen den musikalischen Beitrag der Veranstaltung übernommen hatte.

Andächtige und sehr gerührte Zuhörer durften einen Abend für die Seele und das Herz erleben und das Gefühl des Getragen seins in Gott mit nach Hause nehmen. Die behutsam vorgetragenen Texte nahmen die Besucher mit in unterschiedliche Winkel des Lebens, besonders in die dunklen Stunden nach Schicksalsschlägen, die in Vertrauen auf Gott durchlebt und gemeistert werden können.

Auch der Seelsorger Bruder Matthias Equit nahm Bezug auf den Titel „Sei behütet“ und die Situationen im Krankenhaus und den Altenhilfeeinrichtungen der Franziskanerbrüder vom Heiligen Kreuz: „Wir haben die Zusage von Gott, dass wir in jeder Lebensphase behütet sind. Hier im St. Marienwörth rufen wir dies den Neugeborenen zu, den Kranken mit all ihren Ängsten und den Menschen am Ende ihres Lebens. In unseren Altenheimen geben wir unseren Senioren eine Grundbotschaft der Bibel mit: Fürchtet Euch nicht und habt Vertrauen.“

Der Abend wurde sehr einfühlsam vom Chor Herzlicht aus Wallhausen unter der Leitung von Hilda Mindnich gestaltet. Der achtköpfige Frauenchor interpretierte hervorragend modernes geistliches Liedgut, am E-piano unterstützt von Hilda Mindnich und an den Querflöten von Daniela Süß und Antje Blankenagel. Neben diesen drei Damen, ebenfalls stimmlich an der Chorgemeinschaft beteiligt, sangen Elisabeth Jaeckel, Anke Süß, Helge Winter, Bärbel Schneider, Sabine Schmitt und Edelgard Dilly.