Archivierter Artikel vom 17.12.2019, 15:00 Uhr
Schwarzerden

Adventsfeier läutet in Schwarzerden die weihnachtliche Zeit ein

Kürzlich lud die evangelische Kirchengemeinde Kellenbach zur Adventsfeier ins Bürgerhaus nach Schwarzerden ein.

Foto: Ev. Kirchengemeinde Kellenbach

Etwa 70 Gäste aus den Gemeinden Kellenbach, Königsau, Henau und Schwarzerden erwartete ein abwechslungsreicher Nachmittag in einem weihnachtlich dekorierten Bürgerhaus. Die Ortsgemeinde Schwarzerden stellte nicht nur die Räumlichkeiten zur Verfügung, sondern bemühte sich auch um ein adventliches Programm, welches die geladenen Besucher auf die besinnliche Weihnachtszeit einstimmt.

Foto: Ev. Kirchengemeinde Kellenbach

Nach einer kurzen Begrüßung durch Ortsbürgermeister Keller, erinnerte Pfarrer Maurer mit einer gelungenen und mitfühlenden Andacht an die Bedeutung von Weihnachten in der heutigen Zeit. Anschließend stimmte die Chorgemeinschaft Mengerschied/Schwarzerden die Anwesenden, unter Dirigentin Angelika Hilgert, mit fünf weihnachtlichen Liedern auf den festlichen Nachmittag ein. Danach wurde ein kleines Theaterstück aufgeführt, indem der Vater einer fünfköpfigen Familie zum Weihnachtsfest keinen Tannenbaum kaufen möchte. Glücklicherweise gelang es den klugen Kindern jedoch, ihren anfangs uneinsichtigen Vater umzustimmen. Die Kinder wurden gespielt von Leon Kuhn, Melissa Rosinus und Jan-Niklas Berg, die fürsorgliche Mutter von Iris Rosinus und der uneinsichtige Vater von Kevin Keller. Während einer kurzen Pause und nach dem Theaterstück sangen alle Gäste zusammen weitere bekannte Weihnachtslieder. Als vorletzter Programmpunkt sandte das Christkind drei entzückende Weihnachtsengel um Gedichte aus der Adventszeit vorzutragen. Die Engel waren Katharina Haider, Nina Purpus und Katharina Otto. Als abschließenden Programmpunkt bedankte sich Ortsbürgermeister Keller herzlichst bei allen fleißigen, ehrenamtlichen Helfern. Vorweg bei Inge Berg, die einen Großteil der Organisation und Dekoration übernahm und weiterhin bei den Helfern Jessica Schreiber, Michaela Kuhn, Yvonne Weilbach-Püschel, Elfriede Ternis, Konstanza Fuhr, Volker Berg, Lukas Engel und den bereits genannten.

Schließlich wurde der Nachmittag mit Kaffee, Kuchen und belegten Broten eröffnet. Bei einem kurzen Weihnachtsquiz konnten alle Gäste noch ihre Bibelsicherheit unter Beweis stellen. Die froh gelaunte Gesellschaft animierte sich während des Nachmittags selbst zum Singen von weiteren festlichen Liedern. Ortsbürgermeister Keller zieht ein durchweg positives Résumé. Die Ortsgemeinde Schwarzerden bedankt sich nochmals gerne bei allen Helfern, Spendern von Kuchen und Wurstplatten und wünscht allen eine besinnliche Weihnachtszeit.