Archivierter Artikel vom 17.09.2018, 08:16 Uhr
Neu-Bamberg

Abendserenade sorgte für viele Höhepunkte

Die Veranstaltung des MGV 1862 Gemischter Chor begeisterte mit einem hervorragendem Musikprogramm die zahlreichen Gäste.

Die Sopranistin und Vorsitzende des Vereins Corina Buß bei ihrem Auftritt.
Die Sopranistin und Vorsitzende des Vereins Corina Buß bei ihrem Auftritt.
Foto: Konny König

Eine hervorragende Abendserenade veranstaltete der MGV 1862 Gemischter Chor im historischen Amtsstall mit einem abwechslungsreichen und anspruchsvollen Programm. Nachdem die Vorsitzende Corina Buß die zahlreichen Gäste begrüßt hatte, sang der MGV „Freude und Freunde“ und „Scheint der Mond durchs Fenster“. Cornelia Förster von der Autorengruppe Eulenspiegel aus Bad Kreuznach führte gekonnt und einfühlsam durch die Veranstaltung und stellte die einzelnen Veranstaltungspunkte vor.

Der MGV bei seinem ersten Auftritt bei der Abendserenade.
Der MGV bei seinem ersten Auftritt bei der Abendserenade.
Foto: Konny König

Ein nächster Höhepunkt war der Klarinettenbeitrag von Katharina Friedrich, die in Gau Bickelheim wohnt, aber ihre Wurzeln in Neu-Bamberg hat, begleitet auf dem Piano von Marion Klingelschmitt mit den Beiträgen „Wild Cat Blues“ und „Liddish Blue“. Uwe Förster, ebenfalls von der Autorengruppe Eulenspiegel, las zwei herrliche Geschichten vor, einmal konnte man sich ans Meer versetzen und zum anderen das Thema „Loslassen“. Ein weiterer Höhepunkte jagte den anderen mit Corina Buß. Die Sopranistin sang „Sah ein Knab' ein Röslein stehn“ und “Am Brunnen vor dem Tor„.

Eine Sensation waren auch das Gitarren- und Mandolinenorchester aus Hennweiler, die Wanderliederpotpourris zum Mitsingen aufspielten. Der ganze Amtsstall wurde zu einer Gesangstruppe, denn alle kannten die Lieder und sangen kräftig mit – ohne Zugaben durften sie die Bühne nicht verlassen. Ein zweites Mal konnte man den Klängen der Klarinette von Katharina Friedrich mit „Andante“ aus der Es-Dur Sonate von Mendelssohn-Bartholdy lauschen. Der nächste herrliche Beitrag ließ nicht lange auf sich warten, denn Eckhard Humbert spielte auf der Gitarre und sang französische Lieder, eines von ihm selbst geschrieben. Mit “The Rose„ trat Corina Buß noch einmal auf, wieder begleitet von Chorleiterin Marion Klingelschmitt am Piano, die die Gesamtleitung der Veranstaltung inne hatte.

“Der Chor hat wieder eine glänzende kulturelle Veranstaltung im Amtsstall organisiert, von der man noch lange erzählen wird„, war der allgemeine Tenor. Zum Abschluss wurde “Liebe das Leben – carpe diem„ und als Zugabe “Hab Sonne im Herzen" vorgetragen. Für das leibliche Wohl sorgten die Ballerbuben. kko