Bad Kreuznach

44. Heilpraktiker Herbsttagung fand statt

Die traditionelle Heilpraktiker-Herbsttagung wurde in Bad Kreuznach als Fachausstellung exklusiv für praktizierende und zukünftige Kollegen aus Rheinland-Pfalz und anliegender Bundesländer durchgeführt.

Unter der anwesenden Kollegenschaft kamen auch Teilnehmer aus der nördlichsten und südlichsten Region unserer Bundesrepublik Deutschland. Es war ein Wissenstransfer und Erfahrungsaustausch unter Leitung ausgewählter Spitzenreferenten, Heilpraktiker, Apotheker und Ärzte. Der Austausch unter Kollegen und das Vernetzen empirischer Therapien mit aktuellem Wissen, haben im Verlauf der diesjährigen Herbsttagung breiten Raum gegeben. Alle vortragenden Referenten endeten in derselben Maxime ihrer Therapiedarstellungen: Astrid Lache-Landesleiterin Heilpraktiker Fachverband RLP. Salus aegroti suprema lex. Die Sicherheit des Patienten ist oberstes Gesetz.

Die Pflanzenheilkunde gehört zu den ältesten Therapien und ist auf allen Kontinenten und in allen Kulturen beheimatet. Die Natur hält wirksame Ingredienzien bereit. Wissen, das auch zeitgemäßen, pflanzlichen Arzneimitteln zugrunde liegt. Grundlage der Phytotherapie ist die Herstellung der Arzneimittel aus Heilpflanzen. So zählt beispielsweise der Astragalus zu den wichtigsten Pflanzen der traditionellen, chinesischen Medizin. Von besonderem Interesse für die Wissenschaft sind die Enden jedes Chromosoms, genannt Telomer. Diese kleinen DNA-Stückchen entscheiden für eine gesunde Zellfunktion und werden verglichen mit der Kappe am Schnürsenkel-Ende, weil sie das „Ausfransen“ des Chromosoms verhindern. Es dauerte fast 30 Jahre, bis die Rolle der Telomere im Zusammenhang mit Zellalterung endlich verstanden wurde.

Nicht bei jedem Alltagsinfekt sollte man gleich zum chemisch/synthetischen Präparat greifen, vielmehr sprechen Sie mit Ihrem Arzt und/oder Heilpraktiker, denn eine Therapieresistenz, ist nur eine von vielen Folgen. Bewährte Rezepturen gaben den Anwesenden Anstoss „Erlerntes“ mit „Altbewährtem“ zu vereinen, um reale „Natur – Wissenschaft“ und „Pseudo – Realität“ zu differenzieren. Die Hersteller von biologischen Arzneimitteln verweisen auf den eigenen Internetseiten auf Nachhaltigkeit, schonenden Umgang mit der Natur und deren Ressourcen zur Umwelt. Wir setzen auf Naturschutz und optimieren kontinuierlich unsere Prozesse für einen schonenden Einsatz der natürlichen Ressourcen. Medizin und Naturheilkunde zusammen geben den Menschen Lebensqualität und manchmal sogar ein Stück Heilung zurück.

Im Verlauf der 44. Herbsttagung in Bad Kreuznach wurde in Vorträgen an Heilpraktikerpraxen erinnert, die seit über 75 sogar über 100 Jahren bestehen, wobei hilfesuchende Patienten Erleichterung ihrer Beschwerden gefunden hatten. Diese Praxen stehen ein für die Charta der Patientenrechte, weil der Patient mit seinen Beschwerden im Mittelpunkt der Heilpraktiker-Behandlung steht und die Grundlage bildet für patienten-orientiertes Qualitätsmanagement, die Basis für professionelles Arbeiten in der Praxis, und dies wird letztlich gewährleistet durch qualifizierte Fachfortbildung.

Pressemitteilung Heinrich Kaiser, Heilpraktiker Fachverband RLP.