Archivierter Artikel vom 22.08.2017, 16:42 Uhr

Zweckverband verspricht sich stabile Abfallgebühren

Im Abfallzweckverband (AZV) Rhein-Mosel-Eifel haben sich die Kreise Mayen-Koblenz, Cochem-Zell sowie die Stadt Koblenz zusammengeschlossen. Der AZV deponiert die in seinem Gebiet anfallenden Abfälle und betreibt zu diesem Zweck die Zentralmülldeponie Eiterköpfe. Im Juni stimmten die Mitgliedskörperschaften des AZV dafür, eine Tochter-GmbH zu gründen, die über die Region hinaus mineralische Abfälle akquirieren soll.

Diese sollen dann in den bisher nicht erschlossenen Deponieabschnitten sieben und acht verfüllt werden. Der AZV erhofft sich, mit den so generierten Einnahmen der Tochter-GmbH die Abfallgebühren der Haushalte zu stabilisieren.