Archivierter Artikel vom 26.06.2017, 11:40 Uhr

Zustimmung zu Verfügungsfonds – Budget: 20 000 Euro

Einstimmig hat sich der Ausschuss dafür ausgesprochen, einen Verfügungsfonds für das Gebiet des Förderprogramms Aktive Stadtzentren einzurichten. Damit können kleinere Maßnahmen und Aktionen wie Neugestaltung von Plätzen durch Beleuchtung, Möblierung oder Kunst in privat-öffentlicher Kooperation angestoßen und umgesetzt werden. Voraussetzung: Sie müssen dem Ziel dienen, die Innenstadt zu stärken, und die Finanzierung des Fonds muss zu 50 Prozent aus privaten Mitteln erfolgen.

Der übrige Anteil kommt aus Mitteln der Städtebauförderung von Bund, Ländern und Kommunen. Der Fonds stellt voraussichtlich jährlich ein Gesamtbudget von 20.000 Euro bis zum 31. Dezember 2021 bereit. „Es ist unklar, ob das ein hoher Aufwand ist, es führt aber auch zu einer Vernetzung im Quartier“, erklärte OB Heike Kaster-Meurer. Und: „Wir würden einfach gern loslegen.“ hg