Archivierter Artikel vom 01.04.2019, 20:10 Uhr

Zuständigkeit für Autobahnen wechselt an neue GmbH

Die Autobahnen in Deutschland sind zwar im Besitz des Bundes. Für Planung, Bau und Erhalt der Bundesfernstraßen sind aber die Bundesländer zuständig – jedenfalls bis zum 1. Januar 2021.

Dann nämlich geht diese Zuständigkeit an die am 13. September 2018 gegründete Autobahn GmbH des Bundes über. Deren Gründung ist Teil einer umfassenden Reform der Bundesfernstraßenverwaltung und soll eine schnellere Planung und kostensparende Effizienzgewinne ermöglichen. Eine der zehn Niederlassungen der GmbH, die mehr als 15.000 Mitarbeiter beschäftigen wird, wird in Montabaur entstehen. Es sei durchaus möglich, dass die Autobahn GmbH einen Teil der von Straßen NRW erstellten Vorplanung für die A 3-Sanierung wieder verwirft, so Sprecher Timo Stoppacher. mif