Archivierter Artikel vom 23.10.2018, 19:39 Uhr

Zuschüsse aus der Kulturstiftung für die Seniorenbetreuung

Ist der Etat auch noch so angespannt, irgendwann öffnet sich immer mal ein Türchen: So bietet der Kreis ehrenamtlichen Seniorenbetreuungsinitiativen in den Gemeinden kleinere Zuschüsse an. Das Geld kommt aus der 2013 gegründeten Kreisstiftung Kultur und Soziales. Nicht das Stiftungsvermögen wird angegriffen, es werden Spenden weitergeleitet, betonten Dezernent Hans-Dirk Nies und Leiter Curd Rothmann vom Sozialamt. Form-lose Zuschussanträge können ab so-fort beim Sozialamt gestellt werden.

Ob Sozial- oder Kinder-, Jugend-,

Familienhaushalt: Mit beiden Zahlenwerken befasst sich der Kreistag in seiner Etatberatung für 2019. Auch die Kinder-, Jugend-, Familienhilfe wurde kürzlich vorberaten. Gesamtbetrag: 52,77 Millionen Euro. Mit 18,48 Millionen Euro ist der Kreisbeitrag zum städtischen Jugendamt größter Posten, gefolgt von 17,586 Millionen Euro für die Kindertagesstätten. Die Hilfe zur Erziehung ist mit 10,57 Millionen Euro veranschlagt, die Jugendförderung mit 1,49 Millionen Euro. mz