Archivierter Artikel vom 01.10.2018, 20:26 Uhr

Zur Person: Petra Köpping

Wer ist die sächsische Integrationsministerin? Welche Bezüge hat sie zur DDR?

Seit 2009 ist Petra Köpping (SPD), Jahrgang 1958, Mitglied im Sächsischen Landtag, seit 2014 Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration. Köpping studierte zu DDR-Zeiten Rechts- und Staatswissenschaft und war 1989/90 Bürgermeisterin der Gemeinde Großpösna (Landkreis Leipzig). Nach der Wiedervereinigung kehrte sie der Politik für einige Jahre den Rücken, um bei der DAK zu arbeiten. Im Jahr 1994 zog es sie zurück in die Politik: erneut als Bürgermeisterin in Großpösna.