Archivierter Artikel vom 09.05.2018, 10:55 Uhr
Plus

Zu wenige Bolzplätze? Immerhin fünf gibt's in der Stadt Kirn

Für die Jugend gibt's zu wenig in Kirn, schrieben uns die Liberalen dieser Tage und machten auf fehlende Bolzplätze aufmerksam. Der Bürgermeister sieht das nicht so, verweist auf fünf gut nutzbare Bolzplätze im Stadtgebiet. „Über Nahe“ an der Königsberger Straße, dank der Vereinbarung mit privaten Grundeigentümern am Katharinenkopf, „Auf Halmen“ oberhalb der Realschule mit Toprasen, im Norden der Stadt an der Straße Richtung Karlshof mit Ballfangzaun und schließlich in Kirn-Sulzbach an der unteren Kaulwiese gebe es gute Gelegenheit zur sportlichen Betätigung.

Lesezeit: 1 Minuten