Archivierter Artikel vom 16.04.2018, 18:24 Uhr

Zu viele Fehler: „Harginger“ vergeigen DM-Qualifikation

Die „Harginger“, das Ü53-Volleyball-Team des TSV Hargesheim, haben ihr entscheidendes Qualifikationsspiel zur deutschen Meisterschaft vor eigenem Anhang verloren. Bei der 1:3-Niederlage gegen den TV Bretten (Baden-Württemberg) erlaubten sich die Gastgeber insbesondere in den ersten beiden Sätzen zu viele leichte Eigenfehler. Dadurch machten die „Harginger“ den TV stark.

Vor allem beim Aufschlag und in der Annahme zeigte das Heimteam große Schwächen. Die dünne Spielerdecke – aufgrund von Verletzungen umfasste der Kader der Hargesheimer nur sieben Akteure – sorgte zudem dafür, dass die „Harginger“ kaum reagieren konnten. Wenn es dem Heimteam einmal gelang, einen Angriff vernünftig aufzubauen, beherrschten die TSVler die körperlich eigentlich unterlegenen Brettener. Derartige Momente blieben allerdings die Ausnahme. ce