Archivierter Artikel vom 16.06.2017, 19:17 Uhr

Zitate aus dem politischen Leben von Helmut Kohl

Helmut Kohl lieferte zahllose berühmte Zitate. Eine Auswahl:

„Was wir brauchen, ist eine geistig-moralische Wende.“

(Im Wahlkampf 1980)

„Ich rede hier vor Ihnen als einer, der in der Nazizeit nicht in Schuld geraten konnte, weil er die Gnade der späten Geburt und das Glück eines besonderen Elternhauses gehabt hat.“

(Rede vor dem israelischen Parlament am 24. Januar 1984)

„Entscheidend ist, was hinten rauskommt.“

(Pressekonferenz am 31. August 1984 zu seinem Regierungsstil)

„Durch eine gemeinsame Anstrengung wird es uns gelingen, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Sachsen und Thüringen bald wieder in blühende Landschaften zu verwandeln. (....) Es wird niemandem schlechter gehen als zuvor, dafür vielen besser.“

(TV-Ansprache am 1. Juli 1990 zum Inkrafttreten der Wirtschafts- und Währungsunion mit der DDR)

„Der Euro kommt, und er wird eine stabile Währung sein.“

(25. März 1998 vor Unternehmern auf dem Petersberg bei Bonn)

„Ich habe nicht die Absicht, diese Spender zu nennen, weil ich ihnen mein Wort gegeben habe.“

(Am 16. Dezember 1999 in einem ZDF-Interview über anonyme Bargeldzahlungen für die CDU in den Jahren 1993 bis 1998)