Wissenswertes

Im Landkreis gibt es bei 120 Wehren an die 2500 Brandschützer. Sie arbeiten laut Stefan Bohnenberger eng mit anderen Hilfsorganisationen wie dem Technischen Hilfswerk oder dem Deutschen Roten Kreuz zusammen. In der Verbandsgemeinde Simmern-Rheinböllen sind neben zwei hauptamtlichen Feuerwehrgerätewarten, die in Simmern tätig sind, 871 ehrenamtlich aktive Feuerwehrmänner und -frauen, die in 39 Löschzügen für die Sicherheit der Einwohner der VG sorgen, im Einsatz. Neben den Stützpunktwehren in Simmern (60 Aktive) und Rheinböllen (39 Aktive) gibt es noch vier Schwerpunktwehren in Argenthal (39 Aktive), Kisselbach (24 Aktive), Kümbdchen-Keidel-heim (29 Aktive) und Tiefenbach (26 Aktive). Bei der Erstalarmierung innerhalb der VG Simmern-Rheinböllen wird grundsätzlich die zuständige Ortsfeuerwehr gemeinsam mit der Feuerwehr Simmern/Rhein-böllen alarmiert. Je nach Alarmstufe werden zusätzlich weitere Einheiten in den Erstalarm einbezogen.

(Quelle: VG Simmern-Rheinböllen)