Archivierter Artikel vom 21.11.2021, 18:42 Uhr

Wer macht mit?

Inklusion beschränkt sich bei dem Projekt der Landesakademie nicht auf Menschen mit Behinderung. Das Projekt schließt ausnahmslos und bedingungslos alle Menschen ein: Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Senioren, Menschen verschiedener sozialer Schichten und verschiedener Herkunft und Religion, Menschen mit besonderem Förderbedarf. Angelika Hollmann freut sich darauf, dass dieses Projekt nun auf eine neue Basis gestellt wird: Ab sofort soll es monatliche Treffen an einem Werktag nachmittags zwischen 16 und 18 Uhr in der Aula des Heinrich-Hauses geben. Angeleitet wird die Gruppe dann jeweils von einem Team von Musikbegeisterten – bisher wurden dafür schon Maria Marquardt und Berthold Langenfeld gewonnen.

Die Landesmusikakademie sucht weitere Menschen, die gern selbst eine Gruppe anleiten möchten oder unterstützend mitwirken wollen – und auch solche, die einfach beim Musizieren dabei sein möchten. An dem Projekt kann jeder teilnehmen. Musikalische Erfahrung ist nicht nötig. Interessierte wenden sich an Angelika Hollmann: per E-Mail an info@landesmusikakademie.de oder Tel. 02622/905 20 rcl