Archivierter Artikel vom 06.04.2017, 17:33 Uhr

„Wenn etwas schieflaufen sollte, ist der Zweitplatzierte an der Reihe.“

Oberbürgermeister Joachim Hofmann-Göttig über den möglichen Fall, dass eine Zusammenarbeit mit dem Preisträger nicht möglich ist.

Dieses Szenario ist aber unwahrscheinlich.