Archivierter Artikel vom 21.08.2020, 16:28 Uhr

Weitere Informationen zum Künstler Gunter Demnig

Gunter Demnig wurde 1947 in Berlin geboren, studierte in Berlin und Kassel. 1985 gründete er ein eigenes Atelier. Die Idee der Stolpersteine entwickelte er ab 1993, ab 1996 begann er, sie zu verlegen.

Von Thorsten Kunz
Inzwischen liegen über 75.000 Stolpersteine in 1265 Kommunen Deutschlands und in einundzwanzig Ländern Europas. Mit ihnen erinnert Demnig an die Opfer der NS-Zeit, indem er vor deren letztem selbst gewählten Wohnort die Stolpersteine ins Trottoir einlässt. Dem Künstler geht es um das individuelle Gedenken. Die Nationalsozialisten wollten die Menschen vernichten, zu Zahlen machen und selbst die Erinnerung an sie auslöschen. Demnig möchte diesen Prozess umkehren und die Namen zurück in die Städte holen. Thorsten Kunz