Archivierter Artikel vom 17.08.2021, 18:44 Uhr

Weitere Behelfsbrücken geplant

Im Straßenbau gibt es aktuell 116 Maßnahmen, die abzuarbeiten sind. Für die Ahrtorbrücke ist das Land zuständig. In wenigen Wochen soll es hier ein provisorisches Bauwerk geben. Eine eigenständige Fußgängerbrücke ist geplant. Drei weitere Behelfsbrücken für Fußgänger sollen zeitnah die Amseltalbrücke, die Bachemer Brücke und die Kurgartenbrücke ersetzen. Auch die Heppinger Brücke soll Anfang Oktober wieder mit Fahrbahn und Gehweg hergestellt werden.

Unterstützung für die Stadtverwaltung gibt es von Partnerkommunen sowohl bei der bevorstehenden Wahl als auch für den von der Flut stark betroffenen Bauhof.

Ein zusätzliches öffentliches Mobilitätsangebot soll als Pendelverkehr im Stundentakt von 9 bis 16 Uhr die Südseite der Stadt mit der Nordseite verbinden, wo die Infrastruktur für Einkäufe und Arztbesuche liegt.