Archivierter Artikel vom 15.02.2022, 16:29 Uhr

Weitere Aufträge erteilt

Jeweils mit dem Zuschlag für die Firma mit dem günstigsten Angebot hat der Kreisausschuss in seiner Sitzung am Montag das vierte Vergabepaket für die Erweiterung der IGS Horhausen auf den Weg gebracht. Das Gesamtvolumen der Aufträge beläuft sich diesmal auf knapp 1,5 Millionen Euro.

Von Markus Kratzer
  • So erhielt die Firma Schwalb (Ransbach-Baumbach) den Auftrag für die Gerüstarbeiten. Ihr Angebot beläuft sich bei sieben Bietern auf rund 71.500 Euro.
  • Die Dachdeckerarbeiten soll die Firma Heger (Limburg) zu einem Angebotspreis von rund 383.600 ausführen. Fünf weitere Firmen hatten hier mitgeboten.
  • Bei der Elektroinstallation setzte sich die Firma Böhm (Großmaischeid) gegen einen Mitbieter durch. Der Angebotspreis liegt hier bei gut 330.000 Euro.
  • Auf rund 431.700 Euro beläuft sich das Angebot der Firma Both (Neuwied) für die Heizungsinstallation. Hier gab es nur einen Bieter.
  • Drei Angebote gab es für die Lüftungsanlage. Den Zuschlag erhielt die Firma FGW Klimaanlagenbau (Gebhardshain) für rund 230 300 Euro.
  • Bei der Aufzugsanlage war die Firma TK Aufzüge (Essen) der günstigste der beiden Bieter. Das Auftragsvolumen beläuft sich hier auf rund 45.200 Euro.

Die Verwaltung geht aufgrund der derzeit vorliegenden Ergebnisse von einer Gesamtsumme der Baumaßnahme von rund 9,04 Millionen Euro aus. Im nächsten Vergabepaket sollen die Trockenbauarbeiten sowie die Innen- und Außenputzarbeiten ausgeschrieben werden. Markus Kratzer