Archivierter Artikel vom 20.05.2021, 12:29 Uhr

Weißburgunder und Gewürztraminer aus Güls kommen bei Wettbewerb gut an

Beim Wettbewerb „Young Wines Germany“ der Deutschen Landwirtschaftsgesellschaft (DLG) schafften es neben Erzeugnissen aus anderen deutschen Anbaugebieten und der Terrassenmosel auch die Jungweine des Gülser Weingutes Toni Müller aufs Siegertreppchen. Besonders die Kabinette der Sorten Weißburgunder und Gewürztraminer trafen ins Schwarze.

„Die Weine zeichnen sich in diesem Jahr besonders durch ihre leichte und frische Art aus. Das ist ideal, weil sich die Menschen in schwierigen Zeiten Unbeschwertheit und Lebensfreude wünschen“, ist Julia Müller aus dem Koblenzer Stadtteil Güls überzeugt. Auszeichnungen ihrer Produkte empfinden die Winzer jetzt als noch wichtiger als sonst. Da zurzeit keine persönlichen Verkostungen möglich sind, verlassen sich die Weinfreunde auch auf die Expertise des Winzers ihres Vertrauens. Die kontaktlose Abholung in den Weingütern hat sich bewährt, wissen nicht nur die Stammkunden. erw