Archivierter Artikel vom 09.06.2021, 15:11 Uhr
Plus

Weingarten: Aufforderungen zum Wahlboykott sind völlig unangemessen

Auch der SPD-Bundestagsabgeordnete Joe Weingarten hat sich zur geplanten Wahllokalreform zu Wort gemeldet. Er fordert: „Der ländliche Raum darf bei den Bundestagswahlen nicht ins Hintertreffen geraten.“ Insbesondere ältere Wählerinnen und Wähler dürften an einer Stimmabgabe nicht durch zu große Entfernungen zu den Wahllokalen gehindert werden. „Wir müssen uns genau ansehen, wo eine Zusammenlegung sinnvoll ist und wo nicht.“ Weingarten sagt aber auch: „Aufforderungen zu einem Wahlboykott sind völlig unangemessen und beschädigen unnötig das Vertrauen in unsere demokratische Willensbildung.“ Die Stimmbezirke des Wahlkreises 201 dürften „nicht im Hauruckverfahren und vor allem nicht ohne die Vor-Ort-Erfahrungen der Bürgermeisterinnen und Bürgermeister geändert werden“.

Lesezeit: 1 Minuten
+ 6 weitere Artikel zum Thema