Archivierter Artikel vom 05.11.2018, 16:57 Uhr

Wasserschutzpolizei hat im Land 605 Kilometer an Wasserstraßen im Blick

Die Einheiten der Wasserschutzpolizei überwachen in Rheinland-Pfalz 605 Kilometer schiffbare Wasserstraße und haben darüber hinaus ein waches Auge auf die Nebenarme, Ufer, Anlagen und Häfen. Von insgesamt acht Wasserschutzpolizeistationen im Land befinden sich sieben am Rhein und eine an der Mosel.

Dabei ist die Wasserschutzpolizei Koblenz mit Sitz im Stadtteil Ehrenbreitstein für einen ziemlich großen Dienstbezirk zuständig, zudem gleich drei Flüsse gehören: Der Rhein von Kilometer 575 bis 599 – also von der Ortslage Osterspai bis Bendorf. Die Mosel von Kilometer 0 an der Moselmündung in Koblenz bis Kilometer 115,6 in Kinheim-Kindel (Kreis Bernkastel-Wittlich). Und die Lahn von Kilometer 81,18 bis 137,3 – also von der Ortslage Diez an der Landesgrenze zu Hessen bis hin zur Mündung der Lahn in den Rhein bei Lahnstein.

Auf dem Rhein weiter flussabwärts ist von Bendorf bei Kilometer 599 bis nach Rolandseck an der Grenze zu Nordrhein-Westfalen bei Rheinkilometer 642,23 die Wasserschutzpolizei Andernach zuständig. dam