Archivierter Artikel vom 24.08.2020, 15:39 Uhr
Plus

Was sind Exerzitien?

„Exerzitien sind geistliche Übungen, die abseits des alltäglichen Lebens zu einer intensiven Besinnung und Begegnung mit Gott führen sollen. Sie werden einzeln oder in Gruppen durchgeführt und können einige Stunden bis mehrere Wochen oder Monate dauern. Grundlegende Elemente sind Gebet, Meditation, Fasten, Schweigen und Gespräche mit einem Exerzitienbegleiter“, so die lexikalische Beschreibung.

In der einfachen Sprache des Meditationsbuchs heißt es: „Exerzitien sind Übungen. Sportler machen Übungen. Sie bereiten sich damit auf einen Wettkampf vor. Christen machen Übungen. Sie wollen besser mit Gott leben. Sie wollen mehr an Gott denken und zu ihm beten. Viele Christen machen Exerzitien. Die Exerzitien dauern mehrere Tage. Manchmal dauern die Exerzitien sogar mehrere Wochen. Das ist oft schwer. Im Alltag geht das manchmal besser. Exerzitien können auf dem Weg des Glaubens helfen. Sie können mich näher zu Gott bringen. Ich kann mich dabei besser kennenlernen. Ich kann wieder zu mir finden. Ich kann mehr Tiefe in meinem Leben erfahren.“ hpm