Archivierter Artikel vom 01.07.2021, 11:12 Uhr

Was geht am Rhein? Remagen prüft noch, Sinzig sagt ab

Auf der Kippe steht das Remagener Weinfest. Wie Wirtschaftsförderer Marc Bors mitteilt, besteht grundsätzlich der Wunsch, die nächste Auflage am dritten Septemberwochenende gegebenenfalls in verkleinerter Form zu feiern. In einem ersten Vorgespräch mit allen Beteiligten wurde vereinbart, dass man sich im August nochmals treffen wird, um dann gemäß der gültigen Corona-Verordnung gemeinsam zu entscheiden, ob dies tatsächlich möglich sein wird.

Dabei wird neben der Frage, ob und unter welchen Auflagen ein solches Fest umsetzbar ist, der Schutz von Teilnehmern und Besuchern eine zentrale Rolle spielen. Nachdem trotz Corona der Sinziger Weinsommer 2020 über die Bühne gegangen war, wird es diesen Termin im Veranstaltungskalender 2021 der Aktivgemeinschaft aus verschiedenen Gründen nicht geben, wie Organisator Harald Monschau auf Anfrage mitteilt. „Wir konnten die offenen Fragen zur Pandemie nicht rechtzeitig beantworten, für die Organisation mit den Winzern hätte es ein halbes Jahr Vorlauf gebraucht, und als Hybridveranstaltung wollten wir das nicht durchführen“, so Monschau.ith